Lefse, Fladen, Norwegen, Blog, Skandinavien, lecker, Saure Sahne,
Werbung
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Lefse sind süße Fladen aus Norwegen. – Eigentlich hatte ich Lefse für mich abgeschrieben. Ich hatte welche aus dem vergangenen Norwegen-Urlaub mitgebracht und die haben so mies geschmeckt. Nun habe ein Rezept, passend zu Weihnachten, gefunden und habe sie nachgebacken. Und ich muss sagen: Die schmecken richtig gut! Ich habe sie mit Marmelade oder Sirup bestrichen und dann zusammengerollt. Mmmmh. Ihr könnt sie ganz schnell nachbacken.

Die Zutaten:

Lefse, Fladen, Norwegen, Blog, Skandinavien, lecker, Saure Sahne,

  • 300 Gramm saure Sahne
  • 80   Gramm Zucker
  • 80   Gramm Sirup (z.B. Karamell)
  • 80   Gramm weiche Butter
  • 200 Milliliter fettarme Milch
  • eineinhalb Teelöffel Natron (Alternativ geht auch Backpulver in doppelter Menge)
  • 600 Gramm Dinkelmehl, Typ 630

Die Backanleitung:

Saure Sahne, Zucker, Sirup, Butter und Milch in einer Rührschüssel leicht miteinander mischen. Natron oder Backpulver mit dem Mehl mischen und dann unter die Masse rühren. Den Teig anschließend so lange rühren bis alles grob miteinander vermischt ist. Dann etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen und kleine Fladen mithilfe eines Nudelholzes ausrollen. Die empfohlene Dicke liegt bei 0,5 Zentimeter. Ich habe sie dicker gemacht. 🙂  Dann etwas Fett in der Pfanne erhitzen und den Fladen von jeder Seite zwei Minuten lang erhitzen. Es bilden sich kleine Blasen. Dann ist der Fladen fertig.

Lefse, Fladen, Norwegen, Blog, Skandinavien, lecker, Saure Sahne,

Lefse schmecken mir mit Marmelade besonders  gut. Aber beim Belegen sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. 🙂 Man kann sie auch pur genießen.

Dies ist übrigens die Packung gekaufter Lefse aus Norwegen. Nicht zum empfehlen. 🙂

Lefse, Fladen, Norwegen, Blog, Skandinavien, lecker, Saure Sahne,

Inspiration zum Rezept stammt aus: „Julrezepte“

Werbung

2 KOMMENTARE

  1. Hi!
    ich liebe Lefse! Ich kauf auch immer welche von der selben Marke wie du sie da gekauft hattest, aber nicht die gerollten, sondern die mit einer Art Zimtcreme so „geschichtet“ sind. Hast du die schon einmal probiert?
    Der Countdown läuft bei mir ja zum Glück schon…noch 13 Tage und der Norden (und alle Köstlichkeiten) hat mich wieder 🙂
    Alles Liebe
    Karin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein