Schwedische Haferkekse, Rezept, Schweden, Skandinavien
Schwedische Haferkekse, Rezept, Schweden, Skandinavien
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Hej Nørdies, aktuell läuft bei mir die #stayhomeandhygge-Challenge. Passend dazu möchte ich Euch noch mehr skandinavische Rezepte zeigen, wie dieses hier für schwedische Haferkekse. Ich weiß nicht, wie es Euch so geht, aber bei Schweden denke ich ganz oft an Haferkekse. Doch meistens kennt man nur die aus dem Supermarkt und die schmecken mir nicht so wirklich. 2017 habe ich dann mal zu Weihnachten ein Rezept ausprobiert und für mich angepasst. Natürlich mit weniger Zucker – wir wollen doch alle auf unsere Bikini-Figur achten. Haha. Nein, aber man im Ernst. Im Rahmen meiner #stayhomeandhygge-Challenge möchte ich auch mehr auf Zucker verzichten. Aber keine Sorge, die schwedischen Kekse schmecken trotzdem sehr gut. Und für dieses Rezept brauchen wir nur ganz wenig Mehl – perfekt in diesen Zeiten. Auf Instagram laufen übrigens zur Zeit Live-Streams, wo ich mit Euch koche. Folgt mir dazu auf @nordicwannabe. Jetzt aber viel Spaß beim Nachbacken.  

Rezept für schwedische Haferkekse– Zutaten:

Schwedische Haferkekse, Rezept, Schweden, Skandinavien

 

  • 90 Gramm Zucker
  • ein Esslöffel Mehl
  • Zwei Eier
  • Ein Teelöffel Backpulver
  • 120 Gramm (feine) Haferflocken
  • etwas Salz
  • etwas Vanillezucker
  • 50 Gramm zerlassene Butter

Skandinavische Kekse: Schwedische Haferkekse – Die Zubereitung

Schwedische Haferkekse, Rezept, Schweden, Skandinavien

Starten wir mit dem ersten Schritt. Zu allererst  Zucker und die zwei Eier in einer hohen Schüssel mit einem Handmixer schaumig schlagen. Das dauert ein bis zwei Minuten. Währenddessen könne wir schon mal die 50 Gramm Butter in einem kleinen Topf schmelzen, aber nicht kochen! Danach das Mehl mit dem Backpulver in einer weiteren Schüssel vermischen und zusammen mit den Haferflocken zu dem Eierschaum hinzugeben. Abschließend zu Allem noch Vanillezucker sowie Salz hinzufügen und gut verrühren. Zum Schluss kommt noch die warme, zerlassene Butter dazu – vorsichtig unterrühren und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

Danach einfach den Teig eine Viertelstunde stehen lassen. Den Backofen könnt Ihr in der Zwischenzeit schon mal auf 200 Grad Celsius vorheizen. Dann nehmt Ihr zwei Backbleche (oder eins zweimal nacheinander), belegt es mit Backpapier und portioniert mit einem Esslöffel kleine Häufchen darauf. Ganz wichtig: Diese sollten mindestens fünf Zentimeter Abstand haben, da die Haferkekse noch zerlaufen und somit richtig schön dünn werden. Ansonsten habt Ihr am Ende einen großen Keks. Ich Portiere immer so neun Kekse pro Blech. Danach geht es für die Kekse etwa fünf Minuten in den Ofen. Schön darauf achten, dass bis nur hellbraun werden. Schaut immer nach, damit sie nicht verbrennen. Nach der Backzeit die Kekse schnell herausnehmen, auf dem Blech lassen und abkühlen lassen. Auf keinen Fall bitte die Haferkekse anfassen, sonst gehen sie kaputt. Sie müssen erst abkühlen.

Viel Spaß beim Backen, Essen und viele schwedische Haferkekse!

 

Mehr skandinavische Rezepte gibt es hier auf meinem Skandinavien-Blog.

Schwedische Haferkekse, Rezept, Schweden, Skandinavien
Schwedische Haferkekse, Rezept, Schweden, Skandinavien
Werbung

Dänische Hotdogs isst man mit Senf. Hast Du noch Senf?

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein