Skrei-Rezept, Norwegen, Fisch, Skrei

Hej meine Lieben, ich habe schon oft ein Skrei-Rezept gekocht, gebraten und zubereitet. Zuletzt gab es Skrei als leckeren Fischburger. Doch ab und zu möchte ich auch den reinen Skrei-Geschmack genießen, der so besonders und herzhaft ist. Dazu brate ich mir dann einfach ein schmales Filet in der Pfanne und mache mir frisches Kartoffelpüree dazu. Hast Du schon mal Skrei probiert? Skrei bekommst Du von Januar bis Dezember an der Fisch-Frischetheke. Wenn Du wissen möchtest, wo der Skrei herkommt, empfehle ich Dir diesen Blogpost über die Lofoten. 

Skrei-Rezept: Skrei mit Kartoffelpüree – Die Zutaten

Skrei-Rezept, Norwegen, Fisch, Skrei

Ja, was soll ich hier großartig schreiben? Wir brauchen etwas Skrei-Filet. Ich nehme immer so 200 Gramm und lasse mir den Streifen frisch abschneiden an der Frischetheke für Fisch. Ihr wollt herausfinden, ob der Fisch noch frisch ist? Viele sagen, dass man auf die Augen sehen soll. Aber was macht man, wenn die Augen weg sind, was eigentlich stets der Fall ist bei Filets. Dann empfiehlt es sich, dass auf man auf die Haut drücken lässt, die nach dem Eindrücken wieder Hochgehen sollte. Bleibt die Haut unten, ist die Qualität nicht so gut. Wir brauchen also:

  • Skrei-Filet (200 Gramm pro Person)
  • Kartoffeln
  • etwas Milch
  • rote Zwiebel
  • Butter zum Anbraten
  • Salz und Pfeffer zum Anbraten

Skrei-Rezept: Skrei mit Kartoffelpüree – Die Zubereitung

Skrei-Rezept, Norwegen, Fisch, Skrei

Für den Kartoffelbrei werden die Kartoffeln geschält, gekocht und dann mit Milch zu Püree verarbeitet. Die Zwiebel wird in Ringe geschnitten und dann im Fett gebraten bis sie ordentlich kross sind. Sie kommen später auf das Püree. Der Skrei wird gewaschen, trocken getupft und überprüft, ob er noch Gräten enthält. Dann kommt das Skrei-Filet mit viel Butter in die Pfanne und wird für wenige Minuten scharf angebraten. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und den Fisch noch in Ruhe nachgaren lassen.

Skrei-Rezept: Skrei mit Kartoffelpüree- Das Ergebnis

Skrei-Rezept, Norwegen, Fisch, Skrei

Wie schon anfangs erwähnt, mag ich den puren Skrei-Geschmack. Allerdings wird dieser mit Salz und Pfeffer verfeinert indem ich oben auf das Filet etwas draufgebe. Das Püree wird mit den gerösteten Zwiebeln angerichtet und wer mag, kann das Bratfett darauf verteilen. Fertig.

Vorheriger ArtikelSkrei-Rezept: Norwegischer Skrei Fischburger
Nächster ArtikelSkrei-Rezept: Skrei in Spinatsuppe
Ich heiße Stefan, bin ein digitaler Wikinger, und blogge seit 2015 über meine Leidenschaft zu Nordeuropa, meine Reisen und den skandinavischen Lifestyle. Als ich das erste Mal in Norwegen war, habe ich mich sofort in das Land verliebt. Seither bin ich viel in Skandinavien unterwegs und nehme meine Leser virtuell mit. Aber ich möchte auch Inspirationen geben, wie man sich mit Interior, Food und Mode ein Stückchen Norden nach Hause holen kann. Mir ist es wichtig authentisch und ehrlich meine Eindrücke zu vermitteln. Falls Ihr wollt, könnt Ihr mir auch unten auf den sozialen Kanälen folgen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein