Skandinavische Weihnachten, Nussbaum, Schweden, Kuchen, Rezept
Skandinavische Weihnachten, Nussbaum, Schweden, Kuchen, Rezept
Werbung
⏱ Lesezeit: 3 Minuten

Wenn ich an skandinavische Weihnachten denke, denke ich automatisch an dichte Wälder mit viel Schnee und mittendrin ein kleines Holzholz, wo das Licht leuchtet und Rauch aus dem Schornstein des Kamins kommt. So stelle ich mir idyllische Weihnachten in Norwegen, Finnland oder Schweden vor. Doch die Realität sieht bei mir anders aus. Ich saß in meiner Küche und wollte kleine Tannenbäume backen. Hm. Keksteig machen und dann Tannenbäume ausstechen? Das wäre doch zu einfach. Also entschied dich mich für kleine Nusskuchen in Form von Tannenbäumen – perfekt als Mitbringsel für Kinder und Kollegen. Viel Spaß beim Nachbacken. Und wundert Euch nicht, denn eigentlich sind Mandeln keine richtigen Nüsse, aber Ihr könnt auch gemahlene Haselnüsse nehmen für dieses Rezept. 

Skandinavische Weihnachten – Die Zutaten für die Nuss-Tannen

"<yoastmark

  • 200 Gramm Marzipan-Rohmasse in kleinen Stückchen
  • 200 Gramm weiche Butter
  • 100 Gramm Zucker
  • eine Packung Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 120 Gramm Mehl
  • 200 Gramm gemahlene Mandeln
  • einen Teelöffel Backpulver
  • eine Prise Salz
  • einen halben Teelöffel Zimt
  • 3 Esslöffel Milch

Für den Belag:

  • 250 Gramm Puderzucker
  • gehackte Pistazien
  • Holzstiele

Zubereitung der Nusskuchen in Tannenform

"<yoastmark

Starten wir mit dem Teig: Butter mit Marzipan, Zucker, Vanillezucker mit dem Handmixer schaumig rühren. Danach die Eier nach und nach einzeln vorsichtig unterrühren. Nun die Mandeln mit dem Mehl, dem Backpulver, dem Salz und Zimt mischen und zusammen mit der Milch dem Teig hinzufügen. Der Backofen kann auf 160 Grad Celsius vorgeheizt werden. Zum Backen wird nun eine Brownieform mit Backpapier ausgelegt und der Teig darin verteilt. Alles kommt für 20 bis 25 Minuten in den Backofen.

Danach einfach den Kuchen vollständig abkühlen lassen, aus der Form holen und das Backpapier entfernen.

"<yoastmark

Kommen wir zum Verzieren der kleinen Tannenbäume: 250 Gramm Puderzucker mit fünf Esslöffeln lauwarmen Wasser mischen bis eine geschmeidige Glasur entsteht, die dann auf die glatte Seite des Kuchens aufgetragen wird. Vorsicht! Bitte noch nicht naschen, sonst reicht der Zuckerguss nicht für alle Bäumchen. 🙂 Nun noch etwas kleingehackte Pistazien drauf – fertig! Damit es wie kleine Tannen aussieht, den Rand des Kuchens abschneiden und dann sechs Dreiecke aus dem Kuchen schneiden. Also zunächst drei gleichmäßig große Rechtecke, die dann in der Mitte geteilt werden. Als Stamm habe ich Stiele aus Holz genommen. Ihr könnt aber auch ganz einfach kleine Kuchengabeln nutzen. Die skandinavische Weihnachten kann kommen!

Skandinavische Weihnachten – mein persönliches Fazit zu den nordischen Tannen

"<yoastmark

Diese kleinen Nusskuchen-Tannenbäume kamen super an bei meinen Freunden als ich zu einem hyggeligen Nachmittag mit Tee eingeladen habe. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass Kinder sie lieben werden, weil sie etwas an Eis am Stiel erinnern, süß sind und bunt aussehen. Falls Ihr vor Weihnachten Euren Kollegen etwas Gutes tun wollt, könnt Ihr natürlich auch diese kleinen Bäumchen mit zur Arbeit bringen. In einer Box bleiben sie frisch und saftig. Übrigens könnt Ihr die Dreiecke auch kleiner schneiden und dann habt Ihr mehr Bäume. Falls Ihr noch mehr Rezept für skandinavische Weihnachten sucht, findet Ihr hier eine Übersicht mit leckeren Rezepten.

Skandinavische Weihnachten, Nussbaum, Schweden, Kuchen, Rezept
Werbung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein