Oatly Hafermilch, Milchersatz, Kakao
⏱ Lesezeit: 4 Minuten
Werbung

Hej liebe Nørdies, heute möchte ich mal meine Erfahrungen mit der Oatly Hafermilch mit Euch teilen. Oatly ist eine Marke aus Malmö, Schweden, die veganen Milchersatz aus Hafer herstellt. Was? Du kanntest bisher nur Hafer-Kekse aus Schweden? Das müssen wir ändern. Ich bin zwar kein Vegetarier und kein Veganer. Aber ich suche immer wieder nach Alternativen, um meinen Fleischkonsum zu minimieren oder auf tierische Produkte zu verzichten – besonders bei meinem überdurchschnittlich hohen Kakao-Konsum. Aber kennst Du das? Du kauft Dir was Neues, aber traust dich nicht das Neue zu probieren? Ich habe immer viele Vorurteile bei vergangen und vegetarischen Produkten, weil ich teilweise schlechte Erfahrungen damit gemacht habe vom Geschmack her. Ich hatte schon oft ein paar Packungen Oatly Hafermilch im Kühlschrank und wollte die ausprobieren. Doch ich habe mich nie getraut. Ganz getreu dem Spruch: „Was der Bauer nicht kennt, isst bzw. trinkt er nicht“. Das ist bei mir leider ganz oft so. Doch nun habe ich den Milchersatz probiert und möchte meine Erfahrungen hier mit Dir teilen. Auf Instagram haben viele von Euch gesagt, dass die Oatly-Barista-Edition lecker sein soll. Die muss ich noch testen. Doch starten wir mit dem Kakao und arbeiten uns durch bis zum Oatly Brotaufstrich.

Mein Favorit: Oatly Hafermilch in der Kakao-Variante

Ich trinke seit Jahren immer Kakao am Wochenende. Das gehört einfach für mich dazu zu einem Frühstück oder einer schwedischen Fika. Und bisher war ich immer mit Milch unterwegs. Doch nun habe ich mich an den Oatly Kakao getraut. Als ich ihn das erste Mal vor einigen Wochen trank, fand ich ihn einfach nur widerlich. Woran lag das? Er war total wässrig und schmeckte merkwürdig. Doch ich wollte nicht so schnell aufgeben. Denn alle schwärmen immer so von dem Kakao aus Schweden als Milchersatz und ich wollte es noch mal probieren. Dieses Mal schmeckte er so genial, zu 99 % wie ein ganz normaler Kakao mit Milch. Was hatte sich verändert? Ich hatte beim ersten Mal die Packung nicht richtig und lange genug geschüttelt. Und das ist ganz wichtig: Wenn man die Packung nicht heftig vorher schüttelt, können sich natürlich die Teilchen vom Boden nicht in dem Getränk verteilen. Jetzt war es perfekt. Seither liebe ich den Kakao, der 61 Kilokalorien hat pro 100 Milliliter, und ich konnte schon andere davon überzeugen. Er hält sich fünf Tage lang im Kühlschrank und ist 100 % pflanzlich, frei von Sofa und Milch.

Oatly-Brotaufstrich

Oatly Hafermilch, Milchersatz, Kakao

Was es zu Trinken gibt, gibt es auch als Brotaufstrich – natürlich auch rein pflanzlich. Auch hier war ich zunächst extrem misstrauisch. Aber dann fand ich bei Rewe einen Oatly-Brotaufstrich mit Gurke und Knoblauch. Man erkennt die Produkte ja mittlerweile an dem einzigartigen Produktdesign. Was hatte ich zu verlieren? Ich kaufte frisches Brot und dippte dann zu Hause fast die ganze Packung leer. Es schmeckte wie Zaziki, nein noch besser und das ohne Milch? Wie geht das? Ich weiß es nicht. Aber einen Unterschied zwischen dem Milchersatz und einem Original gibt es nicht. Neben „Gurke & Knoblauch“ gibt es auch noch „Natur“ und „Tomate Basilikum“.

Weitere Oatly-Produkte als Milchersatz

Oatly Hafermilch, Milchersatz, Kakao

Die Oatly Hafermilch gibt es auch mit Vanille in der Bio-Version. Die habe ich kurz probiert und die ist nicht so lecker, wie der Kakao. Ich weiß nicht, woran das liegt. Vielleicht weil sie keinen Zucker beinhaltet? Dafür ist die Kilokalorien-Zahl auch niedriger mit 44 pro 100 Milliliter. Neben Wasser und Hafer befinden sich in dem Milchersatz mit Vanillegeschmack Agaven-Sirup, Meersalz und natürliches Vanillearoma.

Oatly Hafermilch, Milchersatz, Kakao

Wer es rein und natürlich kann, kann sich vielleicht mit der Bio Oatly Hafermilch anfreunden, die ohne Vanille oder Kakao daherkommt. Sie hat mit nur 36 nochmal weniger Kilokalorien als die anderen Sorten und schmeckt…naja…sehr…naja..gesund… nach Hafer? Denn in der Packung sind nur Wasser, Hafer und Meersalz. Muss man mögen.

Das Produktportfolio wächst immer mehr. Mittlerweile gibt es nun auch schon seit längerer Zeit eine Barista-Edition zum „Milch“-Aufschäumen. Viele Nørdies schören darauf.

Erfahrungen mit Oatly Hafermilch: Mein Fazit

Oatly Hafermilch, Milchersatz, Kakao

Wie schon zu Beginn geschrieben, werde ich jetzt leider nicht von heute auf morgen Veganer. Aber die Oatly Hafermilch mit Kakao ist mein neuer Favorit. Sie kann locker mit normalen Kakao mithalten. Die anderen Sorten sind nichts für mich, weil sie zu sehr nach Hafer schmecken und nicht süß genug sind. 😉 Testet mal den Kakao und stellt ihn Personen hin, die sonst normalen Kakao trinken. Werden sie den Unterschied bemerken? Und noch eine wichtige Frage. Wo kann man Oatly Hafermilch kaufen? Früher habe ich sie immer nur bei IKEA gesehen, aber mittlerweile gibt es sie in fast jedem guten Supermarkt. Beim Discounter habe ich noch keine gesehen.

Und die Oatly Brotaufstriche haben mich auch vollkommen überzeugt. Sie sind eine gute Alternative zu einem herkömmlichen Frischkäse. Hast Du schon Oatly probiert?

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein