Schwedisches Weihnachtsgebäck, Rezept, Schweden
Werbung
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Zeit für schwedisches Weihnachtsgebäck. Liebe Nørdies, heute ist der 24. November und in einem Monat ist endlich Weihnachten. Ich freue mich auf die freien Tage mit Freunden und der Familie. Aber umso mehr freue ich mich aufs Backen. Ich liebes es nordische Kekse zu backen in der Adventszeit. Die Arbeitsplatte ist voll mit Mehl (der halbe Fußboden auch), in der Spüle türmen sich Schüsseln, Löffel und benutzte Knethaken des Mixers. Wer kennt es nicht? Backen entspannt und spätestens, wenn die Kekse im Ofen sind, duftet es nach Weihnachten in der ganzen Wohnung. Während der Backzeit wird die Küche wieder aufgeräumt und schon liegen die ofenfrischen Kekse auf dem Gitterrost zum Abkühlen. Heute möchte ich Euch leckere Ravioli-Kekse zeigen, die mit Preiselbeeren gefüllt sind. Sie sind so lecker und schnell zubereitet. Mehr Rezepte für schwedisches Weihnachtsgebäck gibt es hier in meiner Übersicht

Schwedisches Weihnachtsgebäck – Die Zutaten

Schwedisches Weihnachtsgebäck, Rezept, Schweden

  • 225 Gramm zimmerwarme Butter
  • 75 Gramm Puderzucker
  • eine Prise Salz
  • eine Packung Vanillezucker
  • ein Eigelb
  • 250 Gramm Mehl
  • 180 Gramm Preiselbeer-Marmelade
  • 2 Esslöffel Puderzucker

Weihnachtsgebäck mit Preiselbeeren – Die Zubereitung

Schwedisches Weihnachtsgebäck, Rezept, Schweden

Für den Teig müssen zunächst Butter, Puderzucker, Salz und Vanillezucker mit einem Mixer miteinander verrührt werden. Danach wird das Eigelb vorsichtig untergerührt. Mehl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Dann können wir den Teig aus der Schüssel nehmen und ihn in drei Teile aufteilen. Daraus werden dann drei Kugeln geformt, flach gedrückt und in Folie oder Backpapier eingewickelt. Diese bleiben dann für zwei Stunden im Kühlschrank.

Schwedisches Weihnachtsgebäck, Rezept, Schweden

Nun wird der Ofen auf 190 Grad vorgeheizt. Alle drei Teig-Klumpen werden auf einer bemehlten Arbeitsfläche drei Millimeter dünn ausgerollt und dann können die Kekse mit einem Glas ausgestochen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech gelegt werden. Mit einem Teelöffel könnt Ihr nun einen wirklich kleinen Klecks Preiselbeeren-Marmelade auf die eine Hälfte der runden Kekse geben.  Dann  vorsichtig den Keks mit der anderen Hälfte zusammenklappen und mit einer Gabel den Rand etwas andrücken, wie bei einer Ravioli eben.

Jetzt die Ravioli zehn Minuten backen und auskühlen lassen, danach mit Puderzucker bestreuen – fertig, Bella Italia. Hmm. Ich meine natürlich Bella Skandinavia 🙂

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein