Lofoten, Schokolade, Værøy, Flughafen, homemade, selbst gemacht, Norwegen, Blog, Skandinavien
Werbung
⏱ Lesezeit: 3 Minuten

Die Lofoten Schokolade ist so lecker, wie die Inseln selbst schön sind – hoch über dem Polarkreis. Hier ist die Welt noch in Ordnung. Kleine rote Fischerhütten aus Holz, weiße Sandstrände, grüne Wiesen, Berge und im Winter Nordlichter und viel Schnee. Da ist es kein Wunder das man sich einige Erinnerungen mit nach Hause nehmen möchte. Das geschieht heute mit dem Smartphone, der Fotokamera oder einem Souvenir. In jeder Stadt auf den Lofoten gibt es typisch norwegische Flaggen,  Trolle, Stofftiere und, und, und. Eine besondere Erinnerung war aber bisher die Lofoten Sjokolade. Eine Schokolade, die selbst hergestellt wurde auf der Insel Værøy in einem Flughafen.

Im Oktober 2015 ist die Fabrik leider abgebrannt, wie das norwegische Fernsehen NRK berichtete.  Hier kommt ein kurzer Artikel über die Schokolade von den Lofoten, die den Transport von 2500 Kilometern nicht gut überstanden hat. Edit: Die Gründerin hat jetzt in Beitostølen (Jotunheimen) unter dem Namen odinsjokolade.com die Manufaktur wieder aufgebaut. 

Lofoten Schokolade

Die Lofoten Schokolade habe ich zufällig gefunden. Kennt Ihr das, wenn Ihr etwas im Fernsehen gesehen habt und dann in der Realität wird diese Erinnerung wieder geweckt? So erging es mir, als ich in Henningsvær die Schokolade in einem Souvenir-Geschäft fand. Natürlich kannte ich die Schokolade schon vorher. Viele Reportagen, wie Mare TV, berichteten über Jeanette Johansen, die auf der Insel Værøy in einem Flughafengebäude eine Schokoladen-Manufaktur aufbaute. Mit viel Leidenschaft stellte sie dort homemade-Schokolade her. Lange Rede, kurzer Sinn. Ich kaufte einen kleinen Beutel von der Yttertussen-Sorte für 60 Kronen, weil ich mich eben wieder an diese Reportagen erinnerte.

Lofoten, Schokolade, Værøy, Flughafen, Lofoten Schokolade, homemade, selbst gemacht, Norwegen, Blog, Skandinavien

Die Verpackung ist wie so ein Tiefkühl-Beutel für Pommes. Aber eben hochwertiger. 🙂 Vorne sieht man das Stück Schokolade von den Lofoten.

Lofoten, Schokolade, Værøy, Lofoten Schokolade, Flughafen, homemade, selbst gemacht, Norwegen, Blog, Skandinavien

Hinten auf der Packung sehen wir eine kurze Liste mit den Inhaltsstoffen: Schokolade, Marzipan, Whiskey, Wild Africa Cream, Sahne, Zucker, … Klingt lecker und duftet auch so. Sobald man den Beutel aufgerissen hat, riecht die Schokolade so himmlisch lecker. Das ist unglaublich. Ähnlich, wie die Yes-Törtchen. Nur 100 Mal besser.

Ebenso auf der Verpackung finden wir eine Karte von den Lofoten. Dies zeigt noch mal deutlich, wie sehr die Schokolade mit der Inselgruppe verbunden ist.

Doch hier erst mal ein Video über Jeanette Johansen, der Gründerin von „Lofoten Sjokolade“ auf norwegisch. 2011 wurde sie unter die erfolgreichsten Unternehmer Norwegens aufgenommen:

Aus Lofoten Schokolade wird Odins Gull

Alles wird in Handarbeit hergestellt und über einen Webshop auf www.lofotensjokolade.com  odinsjokolade.com sowie in ein paar Läden (auch in Oslo) in Norwegen und auf den Hurtigrutenschiffen verkauft. Doch leider ist im Oktober 2015 der alte Flughafen abgebrannt und alles muss neu aufgebaut werden. Ob es überhaupt weitergeht, weiß ich nicht. Auf der Internetseite steht, dass alles erst Mal wieder aufgebaut werden müsse. Sehr tragisch. Edit: Wie oben geschrieben geht es weiter unter Odinssjokolade.

Schade ist auch, dass meine Schokolade den Transport von den Lofoten nach Deutschland nicht so richtig überstanden hat.

Lofoten, Schokolade, Værøy, Flughafen, homemade, selbst gemacht, Norwegen, Blog, Skandinavien, Lofoten Schokolade

Aber Ihr könnt bestimmt auch schon auf dem Foto erkennen ,dass die Schokolade so lecker und saftig aussieht. Sicherlich eine Kalorienbombe. Aber egal . 🙂  Die Schokolade schmeckt wie eine große Praline. Und der Papageientaucher oben auf der Schokolade ist ja auch so typisch für die Gegend. Alles toll! Ich bin gespannt, ob es mit Lofoten Schokolade weitergeht oder nicht. Schön wäre es!

Werbung

2 KOMMENTARE

  1. Hi there.
    I found your article by luck:-)
    Thank you for the good review.
    I just want to tell you that we will be up running on the webshop in a couple of weeks. Not all the products there by the moment, but they will be added continuously after production:-)

    We have rebuild our production in Beitostølen (Jotunheimen). And changed our name to Odins Gull (Odins is the main god in norse mythology, so it means Odins Gold)

    Thanks again for your article!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein