Schwedischer Inselsommer - Unsere Lieblingsrezepte, Kochbuch, Backbuch, Blog, Skandinavien, Schweden, Prinzessinnentorte, Schnecken, Grillen, Rindfleischtopf, Mittsommer, Krebsfest, Schwedischer Inselsommer, Unsere Lieblingsrezepte, Buch, Sommer
Das Buch „Schwedischer Inselsommer – Unsere Lieblingsrezepte“ wurde vom Verlag Bassermann zur Verfügung gestellt.

Wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich nur einen drüben Himmel. Es ist kalt und nass. Um die Monate bis zum kommenden Sommer zu überbrücken, bietet das Koch-/Backbuch „Schwedischer Inselsommer – Unsere Lieblingsrezepte“ wunderbare Rezepte aus dem skandinavischen Sommer in Schweden. Die Rezepte, Bilder und gefühlvollen Geschichten der beiden Schwestern Hannah und Amanda laden ein zum Träumen und Backen – bis der nächste Sommer kommt. Wir erfahren viel über das Familienleben auf der Insel Gotland. Vom ersten Sommertag über das Mittsommerfest zum Grillen, Krebsfest und schließlich bis zum letzten Tag auf der Insel. Die Rezepte sollen bodenständig sein, schauen wir mal…

Über die Autorinnen:

Hannah und Amanda sind Schwestern, die sich jeden Sommer wieder mit der Familie auf der schwedischen Insel Gotland (in der Ostsee) treffen. Sie führen die Familientradition mit Ihren Kindern fort und backen & kochen viel im Sommer. Sie verbringen viel Zeit am Strand, grillen oder spielen, wenn es draußen regnet.

Das Buch:

Das Kapitel „Der erste Tag im Sommer“ startet mit leichten Leckereien. „Unser Mittsommerfest“ biete Fischrezepte, Salate und Schnaps. Sehr lecker sieht hier der Käsekuchen mit Erdbeeren  und weißer Schokolade aus.  In „Gemütlich Frühstücken“ beschreiben Hannah und Amanda den Start in Ihren Tag. Entweder frühstücken sie draußen unter dem Apfelbaum oder oder in Hannahs Küche. Sie reden viel, lackieren sich die Nägel und spielen mit den Kindern. Als Starter gibt es u.a. leckeren Frischkäse und Müsli. „Picknick am Strand“ zeigt eine Packliste mit den Must-haves für ein Picknick am Meer. Auch Tipps für die besten Sandstrände gibt es. Die Auswahl an Speisen ist vielfältig: Muffins, Salate, belegte Brötchen, Säfte und Rohkost.

Schwedischer Inselsommer - Unsere Lieblingsrezepte, Kochbuch, Backbuch, Blog, Skandinavien, Schweden, Prinzessinnentorte, Schnecken, Grillen, Rindfleischtopf, Mittsommer, Krebsfest, Schwedischer Inselsommer, Unsere Lieblingsrezepte, Buch, Sommer

In einem skandinavischen Buch, wie „Schwedischer Inselsommer – Unsere Lieblingsrezepte“ darf natürlich nicht die Sauna fehlen. „Nach der Sauna“ hat man oft Durst – und Hunger auf einen kleinen Schnack. Ich habe den feurigen Rindfleischtopf direkt mal nachgekocht. 🙂 Ich kann Euch nur sagen, dass er so lecker schmeckt. Das Fleisch war zart und die Sauce war richtig schmackhaft und würzig.

„Backe, Backe, Kuchen“: Wer gerne backt, weiß wie viel Spaß das macht. Es beruhigt und macht zufrieden, wenn am Ende ein tolles Backwerk entsteht. So geht es auch der Autorin Hannah. Sie backt häufig auf Gotland. Ein Highlight ist hier der Kardamomkuchen, den ich mal nachbacken muss.

Auf der Außentreppe  gibt es Wein und „Tapas auf meiner Treppe“: Meeresfrüchtesalat, Minireibekuchen und Aperitifs.

Geburtstage sind für Amanda und Hannah sehr wichtig. „Charlies Geburtstag am Strand“ zeigt viele kleine, süße Rezepte: Kokosmakronen, Kuchen, Torte und Konfitüre.

Auf einer Insel, wie Gotland, bietet es sich auch an abends zu Grillen. „Grillvergnügen ohne Ende“ beinhaltet beispielsweise fünft verschiedene Marinaden für  Lamm, Schweinefilet, Lachs und Hühnchen. Die werde ich unbedingt im kommenden Sommer ausprobieren. Die Autorinnen zeigen viele Saucen und Grillbananen deluxe. 🙂

Doch auch im Sommer scheint nicht immer nur die Sonne. „An Regentagen“ ist man drinnen, spielt Spiele und backt. Wie wäre es mit einer Alternative zum Klassiker – der Zimtschnecke? Blaubeer- und Kardamom-Schnecken werden auch in „Schwedischer Inselsommer – Unsere Lieblingsrezepte“ beschrieben.

„Unser Tag der Leibgerichte“ ist eine Familientradition bei Hannah und Amanda. Jeder darf sein Lieblingsgericht wählen und es entstehen interessante Kombinationen. Besonders lecker sieht in diesem Kapitel die Prinzessinnentorte mit Baiserboden aus.

Schwedischer Inselsommer - Unsere Lieblingsrezepte, Kochbuch, Backbuch, Blog, Skandinavien, Schweden, Prinzessinnentorte, Schnecken, Grillen, Rindfleischtopf, Mittsommer, Krebsfest, Schwedischer Inselsommer, Unsere Lieblingsrezepte, Buch, Sommer

„Grillenabend am Meer“ klingt gut. Einen Platz am Strand suchen, die Kinder sammeln Holz und dann wird eine Feuerstelle gebaut. Die Getränke werden im Meer gekühlt und man genießt das Rauschen der Wellen.

Bei der „Päckchenparty“ bringt jeder etwas zu Essen mit und packt es in kleine Päckchen mit Alufolie, die dann gegrillt werden. Aber muss es denn „Immer nur Grillen“ sein?  Nein, auch Hackfleischsauce kann lecker sein und Zimteis.  Fruchtig wird es in dem Kapitel „Holunderblüten, Rhabarber und Beeren“ mit Säften, Konfitüren und Kompott.

Das „Krebsfest“ Kräftskiva ist das Highlight im Sommer neben dem Mittsommerfest. Hier werde ich auf jeden Fall mal Krebsküchlein mit Dillmayo nachkochen. Ich habe schon im Supermarkt nach Krebsfleisch gefragt. 🙂

Am Ende des Sommers heißt es „Sachen packen“ und es geht zurück von der Insel Gotland. Abschließend gibt es noch einige Rezepte, die die Reste verwerten. Amanda und Hannah verlassen wehmütig die Insel und den Sommer, doch der nächste Sommer kommt garantiert!

Das Buch, gebunden, „Schwedischer Inselsommer – Unsere Lieblingsrezepte“ hat 161 Seiten und ist im Bassermann-Verlag erschienen für 19,99 Euro mit der ISBN 978-3-572-08184-4.
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Schwedischer Inselsommer - Unsere Lieblingsrezepte
Vorheriger ArtikelNeuigkeiten über das Sörvallen Sofa von IKEA
Nächster ArtikelRezept: Skandinavische Marzipankartoffeln
Ich heiße Stefan, bin ein digitaler Wikinger, und blogge seit 2015 über meine Leidenschaft zu Nordeuropa, meine Reisen und den skandinavischen Lifestyle. Als ich das erste Mal in Norwegen war, habe ich mich sofort in das Land verliebt. Seither bin ich viel in Skandinavien unterwegs und nehme meine Leser virtuell mit. Aber ich möchte auch Inspirationen geben, wie man sich mit Interior, Food und Mode ein Stückchen Norden nach Hause holen kann. Mir ist es wichtig authentisch und ehrlich meine Eindrücke zu vermitteln. Falls Ihr wollt, könnt Ihr mir auch unten auf den sozialen Kanälen folgen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein