Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen, Reiseführern, Hotspots, Musst-see, Dänemark, Kopenhagen, Buch, Rezension

Hej, kennt Ihr das? Man plant einen kurzen Städtetrip, wie in die dänische Hauptstadt, und fragt sich: Was sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen oder was kann ich mir ansehen, wenn ich schon öfters in der Stadt war? Diese Frage stelle ich mir gerade, denn Ende August werde ich wieder einen Tag dort sein, habe mir aber schon die gängigen Sehenswürdigkeiten, wie das Tivoli, die kleine Meerjungfrau und Nyhavn angesehen. Ich habe dänische Hotdogs gegessen, Softeis und Flødeballer geschlemmt. Aber ich möchte beim nächsten Besuch gerne noch mehr urbane Ecken entdecken, vielleicht neue Cafés und es sollte nicht zu touristisch sein. Was typisch dänisches eventuell? Bei meiner Vorbereitung für die Kurzreise nach Kopenhagen hilft mir dieses Mal das  Buch „111 Orte in Kopenhagen, die man gesehen haben muss“ von Jan Gralle und Vibe Skytte mit Fotografien von Kurt Rodahl Hoppe aus dem Emons-Verlag für 16,95 Euro. Mal sehen, was das Buch so an neuen Hotspots zu bieten hat. Viel Spaß bei dieser kurzen Buchbesprechung. Euer Stefan

Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen, Reiseführern, Hotspots, Musst-see, Dänemark, Kopenhagen, Buch, Rezension

111 Orte: Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen – Mein erster Eindruck

Die „111 Orte“-Buchreihe vom Emons-Verlag ist mir schon länger bekannt von den Ausgaben mit Stockholm und Island. Jede Ausgabe hat eine anderes, einfarbiges Deckblatt und zeigt was Typisches aus der Stadt/Region. Die Verarbeitung ist sehr solide, wie man es kennt von diesen besonderen Reiseführern. Ich mag es immer, wenn ein Buch auch etwas für die Haptik bietet. In diesem Fall ist es die kleine Meerjungfrau, die mit Folie bedruckt ist. Auf der Rückseite des Buches befinden sich viele kleine Abbildungen im Instagram-style, die Lust auf den Inhalt machen. Wem die Bilder nicht reichen, bekommt auch eine kleine Mini-Inhaltsangabe.

Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen, Reiseführern, Hotspots, Musst-see, Dänemark, Kopenhagen, Buch, Rezension

111 Orte: Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen – Der Inhalt

Nach einem kurzen Vorwort gibt es auch schon direkt die ersten Insider-Tipps. 111 werden es am Ende sein, wenn man seinen virtuellen Stadtrundgang durch Kopenhagen auf Seite 230 beendet hat. Das Buch ist sehr gut strukturiert, auf der linken Seite der Doppelseite gibt es jeweils den Tipp mit etwas Text und auf der rechten Seite eine ganzseitige Abbildung. Ganz am Ende des Buches finden wir noch Karten vom Stadtzentrum sowie von der Innenstadt. Ich persönlich gehe solche Bücher immer komplett durch, schaue dann hinten auf den Karten, ob die Hotspots nah beieinander sind. Und dann nehme ich eine Karten-App auf dem Smartphone und markiere mir die Orte. So habe ich sie immer dabei und kann mir Routen berechnen. Das ist super praktisch wenn man unterwegs nicht das ganze Buch mitnehmen möchte. Das spart Platz und Gewicht im Rucksack oder in der Tasche. Doch für die Vorbereitung ist das Buch sehr hilfreich.  Die 111 Orte sind sehr vielseitig. Von Vorstadtidylle, über ein Gefängnis, einer Rundfahrt mit dem Stadtbus, neuen Brücken, Sport-Aktivitäten per Rad oder an der Kletterwand bis hin zu kulinarischen Tipps ist alles dabei. Ich kann natürlich nicht alles verraten hier, aber für mich waren viele neue Plätze dabei, die ich noch nicht so auf dem Schirm hatte. Zu jedem Tipp gibt es auch die Info, wie man den Ort mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht sowie Öffnungszeiten. Die Auswahl der Orte ist, wie gesagt, sehr vielseitig. Mehr dazu in meinem Fazit.

Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen, Reiseführern, Hotspots, Musst-see, Dänemark, Kopenhagen, Buch, Rezension

111 Orte, Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen – die Autoren

Das Buch wurde von zwei Autoren zusammengetragen und verfasst. Architekt Jan Gralle ist auch freier Journalist und ist echter Kopenhagener. Vibe Skytte bringt als Historikerin zusätzlich eine andere Sicht auf die 111 Tipps. Die Fotos stammen von Kurt Rodahl Hoppe, er ist ebenso ein waschechter Kopenhagener. Das ist mir bei Büchern sehr wichtig, dass die Autoren immer einen direkten Bezug zum Buch haben. Das ist hier ja vollkommen gegeben.

Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen, Reiseführern, Hotspots, Musst-see, Dänemark, Kopenhagen, Buch, Rezension

111 Orte in Kopenhagen – mein Fazit (siehe Kasten)


„111 Orte in Kopenhagen, die man gesehen haben muss“ ist mit der ISBN 978-3-7408-0243-1 für 16,95 beim Emons Verlag erschienen. Ihr könnt es direkt hier* auf Amazon bestellen.

(*) Alle amzn.to Links sind sind Amazon Affiliate Links. Werden Käufe über diese Links getätigt, erhält der Linkersteller eine Provision von Amazon. Der Preis für den Käufer ändert sich dadurch natürlich nicht. Aber somit unterstützt Du NordicWannabe.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Vorheriger ArtikelSkandinavische Mode: Scandi-Style & Minimalismus
Nächster ArtikelNeue Skandinavische Serien für den Herbst – Die Brücke, Staffel 4
Ich heiße Stefan, bin ein digitaler Wikinger, und blogge seit 2015 über meine Leidenschaft zu Nordeuropa, meine Reisen und den skandinavischen Lifestyle. Als ich das erste Mal in Norwegen war, habe ich mich sofort in das Land verliebt. Seither bin ich viel in Skandinavien unterwegs und nehme meine Leser virtuell mit. Aber ich möchte auch Inspirationen geben, wie man sich mit Interior, Food und Mode ein Stückchen Norden nach Hause holen kann. Mir ist es wichtig authentisch und ehrlich meine Eindrücke zu vermitteln. Falls Ihr wollt, könnt Ihr mir auch unten auf den sozialen Kanälen folgen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein