Öland, Victoria, Solliden, Palast, Schloss, Schlossgarten, Schweden, Skandinavien, Blog
Werbung
⏱ Lesezeit: 6 Minuten
Die Reise wurde unentgeltlich von Stena Line, Sembo und Volvo zur Verfügung gestellt

Hallo, heute möchte ich Euch etwas über gestern schreiben: mein zweiter Tag in Schweden und dem dritten Tag beim ultimativen Roadtrip mit Stena Line und Volvo. Gestern habe ich wieder viele tolle Dinge erlebt. Ich bin von Karlskrona mit dem Volvo nach Kalmar und habe mir einen Laden angeschaut, wo es handgemachte Schokolade gibt, ich war eine Vanille-Schnecke essen in einem echt hübschen Garten und bin dann nach Öland, wo mich drei Highlights erwarteten: Eine kleine niedliche Produktion von Bohnenchips, die nur auf Öland hergestellt werden. Ich bekam einen exklusiven Blick hinter die Kulissen. Das zweite Highlight war eine Führung durch den Schlossgarten vom Schloss Solliden, wo sich gerade der König von Schweden aufhält. Und zum Schluss gab es noch einen richtig guten Burger im Seasalt-Kitchen. Dieser Tipp stammt von einer Norr-Leserin. Danach ging es zum Shoppen im Supermarkt zurück nach Kalmar und schließlich nach Kosta, wo ich kurz vorm Eintreffen im Hotel einen Elch sah. Doch fangen wir doch mit dem Morgen an…

autofähre, autofähren, fährverbindung, fähre, fähre buchen, fähre trelleborg, fähre nach trelleborg, fähre rostock, fähre rostock trelleborg, fähre trelleborg, fährverbindung schweden, fährverbindung skandinavien, kurzurlaub skandinavien, kurzurlaub schweden, rostock trelleborg, trelleborg, schweden urlaub, städtereisen skandinavien, städtereise schweden

Die Sonne lachte durch das Hotelzimmer des Scandic Hotels Karlskrona. Und das Wetter war den ganzen Tag super – kein einziger Regentropen kam vom Himmel. Dafür hatte es ja am Tag zuvor in Ystad geschüttet. Doch heute startete der Roadtrip im sonnigen Karlskrona und es ging direkt nach Kalmar, was etwa eine Stunde entfernt ist. Doch Achtung! Auf der Strecke zwischen Karlskrona und Kalmar wird ordentlich geblitzt. Wir haben die Chance genutzt und auf diese Weise ein paar Urlaubsbilder gemacht fürs Fotoalbum. 🙂 Nein, Scherz.

Karlskrona, Schweden, Blog, Skandinavien

Dieses Haus musste ich unbedingt noch in Kalrskrona fotografieren, weil es mit der rosa Farbe und dem blauen Himmel einfach klasse aussah. Es liegt nur wenige Meter vom Hafen entfernt. – Doch dann ging es nach Kalmar. Dort standen fünf Dinge auf dem Zettel:

Johannas Choklad – Schokolade Öland

Zunächst ging es in die Schokoladenmanufaktur „Johannas Choklad“, die von der gleichnamigen Besitzern geführt wird. Wir durften in die Manufaktur und zusehen, wie Pralinen entstehen. Für Touristen ist dieser Store ganz besonders wichtig, denn man bekommt hier ein Stück Schweden, dass nicht so typisch ist. Wir kennen alle die typischen Mitbringsel. Aber die Schokolade hier ist einzigartig, per Hand zubereitet und 1/10 der Schokoladen-Sorten sind organic. Es gibt Schokoladen mit Marzipan, Alkohol, Früchten, Nüssen usw. Neben der Schokolade gibt es auch selbst gemachtes Eis und Pralinen. Ein ausführlicher Artikel folgt.

Weil wir das Frühstück im Hotel ausgelassen hatten, um Zeit zu sparen, gab es in Kalmar zum Frühstück erstmal ein Hotdog. Ich weiß nicht, ob es typisch schwedisch oder doch eher dänisch ist, aber das Hotdog vom Korvkiosk kann ich uneingeschränkt empfehlen. Es ist direkt an dem Turm in Kalmar.

Schloss Kalmar

Danach ging es zu einem kurzen Abstecher zum Schloss von Kalmar. Von dort hat man einen herrlichen Blick aufs Meer. Und für Familien mit Kindern oder eben auch für Jungbeliebene gibt es vom 28 Juni bis zum 4. August ein Pippi Langstrumpf Musical vor dem Schloss. Die erfolgreiche Buchfigur der schwedischen Bestseller-Autorin Astrid Lindgren wirbelt über die Rasen-Bühne und sorgt für Stimmung. Ich habe bei den Proben einen Blick auf die Villa Kunterbunt werfen können. 🙂

Krusenstiernska Gården, Kalmar

Weiter ging es zum historischen Hofgut „Krusenstiernska Gården“, das nicht weit vom Schlossgarten entfernt ist. Es ist etwas versteckt, aber ein wahrer Insider-Tipp für Kalmar.

Wie gesagt, von außen ist es unscheinbar. Und hier ganz nebenbei auch mal ein Foto des XC90, der von Volvo für den Roadtrip zur Verfügung gestellt worden ist. Er passt gut in die Umgebung, oder? Es ist unglaublich, wie viele Schweden einen Volvo fahren. Nun gut, ich will nicht vom Thema abschweifen. 🙂 Der Garten hat ein Freilichtmuseum, eine Bühne, ein Café und viel Grünfläche zum Relaxen. Besonders in stressigen Zeiten ist es wichtig sich auf sich selbst zu konzentrieren und Energie zu sammeln. Das kann man hier ganz gut, schaut Euch mal die Bilder an:

Im Café gab es Kaffee und Limonaden, aber auch Kuchen, wie den Silviakuchen und Vanille-Schnecken. Die musste ich natürlich probieren. Bei der Limonade kann ich gar nicht mehr sagen, was das war. Ich konnte den Geschmack nicht genau identifizieren. Aber es hat geschmeckt. 🙂

Öland

Öland Insel, Schweden, schwedisch, Urlaub, Touristen, Natur, Windmühlen

Danach ging es auf die Insel Öland, die von Kalmar nur einen Katzensprung entfernt ist. Wer diese Insel kennt oder mal im Internet schaut, findet immer diese typischen Windmühlen. Sie stehen überall auf der Insel, die knapp 150 km lang ist.

Öländska Bonchips auf Öland

Doch mich zog es zunächst in eine kleine Halle mit lauten Maschinen in Färjestad. Denn von Stena Line bekam ich den Tipp mich dort mal auf die Suche nach den Bohnenchips zu machen: die ÖLÄNDSKA BÖNCHIPS. Sie werden nur auf Öland hergestellt, sind gesund und sind richtig lecker. Wir durften uns ansehen, wie die Chips entstehen und ein Interview mit den Erfindern und Inhabern Ulf und Maryanne Wahlquitt führen. Beide waren sehr nett und haben sich viel Zeit genommen. Den Artikel dazu gibt es bald auf dem Blog. Doch hier ein kleiner Vorgeschmack:

Es war interessant zu erfahren, wie aus natürlichen Bohnen am Ende so leckere Chips entstehen, die übrigens auch gesünder sind als Kartoffelchips.

Schloss Solliden, Öland

Öland, Victoria, Solliden, Palast, Schloss, Schlossgarten, Schweden, Skandinavien, Blog

Wenn die schwedische Fahne, mit der Krone in der Mitte, oben ist, ist der König da! So ist es im Sommer-Palast Solliden von König Carl Gustav von Schweden. Er befindet sich gerade und für die nächsten Wochen im Schloss Solliden auf Öland. Das mag für die einen vielleicht etwas zu viel Gossip zu sein. Aber hey, königliche Familien aus Skandinavien gehen doch immer, oder? 🙂 Eine nette Schwedin führte uns durch den Garten, der bis 17 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich ist gegen Eintrittsgeld. Danach nutzt der König seinen Garten selbst.

Das lustige ist, wenn man das Schloss Solliden (oben in weiß) in Borgholm erreichen möchte, kommt man zuerst an einer Herde Kühe vorbei und an dem Schloss Bornholm (in braun). Der Garten hatte so viel zu bieten, dass ich Euch das später noch mal in einem Extra-Artikel aufzeige.

Eis in Borgholm, Schweden

SeaSalt Kitchen in Färjestaden: lecker

Nach so viel königlicher Nervösität, ob man den König mal live sieht oder nicht, musste es ein Eis geben. Am Hafen von Borgholm sind ganz viele kleine Eisbuden und Imbissstände. Im Sommer kann man dort gut draußen sitzen und die Seeluft genießen. Doch da wir seit Sonntagabend eigentlich nichts richtiges mehr gegessen hatten, vor lauter Bloggerei, zog es uns nach einer kleinen Rundfahrt auf Öland in das SeaSalt Kitchen in Färjestaden. Hier gibt es Seafood, aber auch leckere Burger.

Der Preis der Burger lag bei 170 Kronen, glaube ich. Das ist völlig okay für Schweden. Es gab kostenlos Wasser dazu, wie oft im Norden. Und zum Burger gab es frittierte Kartoffeln mit Aioli-Dipp. Übrigens hat man von hier auch einen guten Blick auf die Brücke zwischen Kalmar und Öland.

Supermarkt, ICA,Mittsommer, Kalmar, Skandinavien, BlogDanach ging es nach Kalmar in den Supermarkt. Dort waren natürlich schon alle Weichen auf Mittsommer gestellt, wie Ihr auf dem Foto sehen könnt. – Ich musste (!) für 550 Kronen Süßigkeiten kaufen. Aber nicht für mich, sondern eher für Freunde, Familie und für meine Leser. Gute Ausrede, oder? Dort gab es auch einen Godis-Stand mit vielen Süßigkeiten. Nach dem Einkauf, der ICA-Supermarkt hat bis 23 Uhr auf, fuhren wir nach Kosta und auf dem Weg dorthin sahen wir den ersten Elch in freier Wildbahn. Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass die Bremsen beim Volvo bei einer Vollbremsung funktionieren. 🙂

 


Die Übernachtung ist im Kosta Bodo Art-Hotel, das schon in der Lobby Lust auf Glas macht. Heute dreht sich nämlich mein ganzer Tag um Glas!

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein