Werbung

10 Dinge, die Du auf der dänischen Insel Rømø machen solltest

Reisen durch Nordeuropa Mein Dänemark 10 Dinge, die Du auf der dänischen Insel Rømø machen solltest

⏱ Lesezeit: 9 MinutenRømø ist so eine wunderschöne, dänische Insel. Hej, ich bin gestern nach einer Woche wieder von der dänischen Insel Rømø zurückgekommen und es war so toll dort. Ich schwelge immer noch in Errinnerungen, die ich gerne mit Euch teilen möchte. Denn viele kennen Rømø nur von dem langen Autostrand, aber die Insel hat so viel mehr zu bieten. Du kannst die dänsiche Insel mit dem Wohnmobil besuchen. Es gibt viele schöne Campingplätze oder Du kannst auch tagsüber mit dem Womo auf dem Autostrand bleiben, die Campingstühle hinstellen und dich beim Wellenrauschen entspannt sonnen. So hab ich es 2019 getan, wie Du hier nachlesen kannst. Du kannst aber auch Kiten, Surfen, Pferdereiten, Wandern, Fahrradfahren und vieles mehr.

2020 war ich eine Woche in einem wirklich tollen Ferienhaus in Havneby – sehr hyggelig.  In diesem Artikel zeige ich Dir 10 Dinge, die Du Dir auf jeden Fall auf der dänischen Insel Rømø anschauen solltest. Ich habe alles an einem Tag per Fahrrad geschafft und locker 25 Kilometer im mittleren Tempo zurückgelegt. Du kannst ein Fahrrad auf der Insel direkt buchen für 75 Kronen pro Tag oder 185 Kronen für ein E-Bike pro Tag bei Rømø-Cykler in Havneby. Das Auto kann in der Nähe des Fahrradverleihers stehenbleiben. – Los gehts vom Süden in den Norden der Insel.

01. Hafenstädtchen Havneby

Fischerei Hafen

Kleine Krabbenkutter, Möwen und Seeluft bekommt ihr kostenlos am Fischerei-Hafen. Die kurze Hafen-Promenade lädt zum Spazieren ein und mit etwas Glück sieht man die Fischer bei der Netzpflege auf dem Schiff.

Kanonenhügel

Von hier aus habt ihr einen tollen Ausblicks aufs Meer und den Hafen von Havneby. Die Kanonen stammen aus dem Jahr 1644 von schwedischen Schiffen. Seit 1932 stehen sie nun auf diesem Hügel und sind ein Hingucker. Wer sich etwas umschaut wird auch große Anker entdecken, die ebenfalls das Bild des Hafens prägen.

Fahrradverleih

Fahrräder können, wie oben beschrieben, bei Rømø-Cykler gemietet werden. Entweder bucht Ihr die Fahrräder vorab, was in der Hauptsaison besser ist. Oder ihr guckt spontan aufs Wetter und bucht dann vor Ort. Die Räder müssen bis abends um 17 Uhr wieder abgegeben werden, aber das reicht völlig aus für eine Insel-Rundfahrt.

Flohmarkt

Ab und zu gibt es einen kleinen Trödel-Flohmarkt in Havneby auf der Wiese gegenüber vom Pfannkuchen-Haus. Hier gibt es viele schöne Dinge, die vom Keller oder Dachboden kommen und zum Stöbern einladen. Kinder finden eine große Auwahl an dem dänischen Spielzeug LEGO. Aber auch beim Hattesgaard Café findet Ihr antiken Trödel, wie Schränke, Fahrräder, Waschschüssel, Geschirr und vieles mehr.

Sylt-Fähre

Bis zu 32 Mal fahren die Sylt-Fähren zwischen den Inseln hin und her. Die Zeiten und Tickets könnt Ihr hier einsehen. Die Überfahrt der kleinen Kreuzfahrt dauert knapp 40 Minuten. Aktuell darf man bei der Überfahrt im Auto bleiben und wer raus aufs Schiff möchte, muss eine Maske tragen. Die Überfahrt bietet einen tollen Ausblick auf die dänische Insel und kleine Wale.

Fischbrötchen

Bei Otto & Ani’s Fisk, Havnepladsen 4, können leckere Fischbröchen und frischer Fisch zum Kochen oder Grillen gekauft werden. Alles wird frisch zubereitet und kann per EC-Karte bezahlt werden. Hier gibt es auch die Rømø-Krabben zu kaufen, die direkt vor der dänischen Nordsee-Insel gefischt werden.

Hotdog

Leckere dänische Hotdogs mit würziger Remoulade und frischen Zwiebeln, Pommes und Hamburger findet Ihr am Havnekiosken, Havnepladsen 1. Die Bedienung ist sehr freundlich, spricht Deutsch und hilft bei der Auswahl der vielen Hotdogs.

Wattwanderung

Am Fischerei-Hafen startet auch die Wattwanderung in den Nationalpark Wattenmeer. Die Wattwanderung müsst Ihr vorab im Naturcenter Tønnisgård buchen für knapp 13,00 Euro (Dauer: 2 Stunden). Ich kann Euch leider diese Wattwanderung nicht weiterempfehlen. Es wurde gesagt, dass die Führung um 9:20 Uhr startet. Ich kam um 9:17 Uhr an und es wurde schon angefangen mit den ersten Infos zum Watt, die ich verpasst habe. Dann hat die Führerin uns durch einen Bereich geführt, der viel zu weich war und zu matschig. Eine Teilnehmerin ist hingefallen, andere hatten Mühen sich zu bewegen und uns stand der Schlick bis zu den Kniekehlen.

Ich hatte mir eine Wattwanderung anders vorgestellt. Die Führerin hat auch nicht gewartet bis alle Teilnehmenden an der nächsten Station angekommen sind. So hat man immer die Hälfte verpasst. Auch hatte ich vorher gefragt, ob man besondere Schuhe braucht. Es hieß nein. Das Ergebis waren dann viele Schnittwunden unter den Füßen. Wer zehn Zentimeter dick Hornhaut hat, wird auf dieser Wattwanderung seine Freude haben und viele Pflanzen, Schnecken, Muscheln und Krebse sehen.

02. Rømø Bageriet

Am Havnebyvej 214 liegt eine kleine Bäckerei in der Kurve der Hauptstraße. Dieser ist perfekt für kleine dänische Teilchen. Bevor Ihr die Insel verlasst, müsst Ihr unbedingt für die Auto-Rückeise ein paar Leckereien von hier mitnhemen: Apfelschnitten, Makronenschnitten, Himbeer-Schnitten oder doch eine Rømø-Snegle mit Zuckerguss?

03. St. Clemens Kirche & Rettungsstation auf Rømø

Wunderschöne Postkarten-Motive könnt Ihr von der weißen St. Clemens Kirche in Kongsmark machen. Sie wurde etwa um 1200 gebaut. Die zu erkennenden Jahreszahlen, außen an der Fassade, deuten auf Renovierungen hin. Die Inschriften „CN“ und „JM“ stehen jedoch für die Gemeindepfarrer Christian Neve und Jesper Mathiesen. Besonders interessant sind die Kommandeur-Grabsteine der Walfänger an der Innenseite der Außenmauer beim Friedhof.

Direkt gegenüber befindet sich die Rettungsstation aus dem Jahr 1887, wo sich heute die Feuerwehr der Insel befindet.

04. Spidsbjerg

Der Spidsbjerg ist mit dem Fahrrad gut zu erreichen über einen holprigen Schotterweg. Die Radtour führt vorbei an Nadelbäumen und viel Natur. Mit etwas Glück seht Ihr auch Rehe. Der Ausblick ist dann eine schöne Belohnung. Ihr blickt vom Heide-bedeckten Hügel auf die Dünen-Lanschaft und könnt fast bis zum Strand blicken.

05. Café Hattesgaard Rømø

Mehr Hygge geht nicht. Das Café Hattesgaard ist wohl einer der schönsten Orte in Dänemark, den ich je gesehen habe. Das Café befindet sich am Hattesvej 17 in einem weißen Haus mit Reetdach. Vor und hinter dem Haus stehen weiße Holzmöbel zwischen den Bäumen für eine gemütliche Auszeit mit Kaffee und Kuchen. Der Kaffee soll sehr gut schmecken, aber der Kuchen ist am besten. Ich habe noch nie in meinem Leben so leckeren Kuchen in einem Café gegessen. Ich hatte frisch gebackenen Möhrenkuchen und eine süße Himbeere-Schnitte. Insgesamt war ich zwei Mal in dem Café, weil es so schön dort ist. Auch die Inneneinrichtung ist total hyggelig gemütlich. Viele Kissen, Decken, Felle, Blumen und Kerzen sorgen für eine Wohlfühl-Atmosphäre. Die Preise sind moderat und das Café ist sehr kinderfreundlich.

Die Besitzer Randi und Jens sorgen seit 2015 für leckeren selbst gebackenen Kuchen und eine angenehme Auszeit in und vor dem Gebäude, das früher ein Kuhstall war. Der Kaffee wird in Porzellantassen serviert und kommt mit dem Kuchen auf einem Holztablett zu den Gästen.

06. Autostrand Lakolk

Strand

Der wohl schönste Platz auf Rømø ist der lange breiteste Sandstrand des Nordens für Autos. Er ist besonders praktisch, weil man alles, was man braucht, ins Auto packen kann mit Kühlbox und dann an den Strand düsen kann. Auch Wohnmobile sind erlaubt. Ihr könnt dann einen Drachen steigen lassen (hier findet auch ein Drachen-Festival statt), ihr könnt Hotdogs essen, die Füsse ins Wasser halten, eine Sandburg bauen, den Sonnenuntergang beobachten oder ein Sonnenbad genießen.

Den Sønderstrand im Süden der Insel könnt Ihr auch mit dem Auto befahren, aber auch Kiten und Reiten.

Softeis

Leckeres Softeis gibt es bei Café Fru Dax in Lakolk. Wundert Euch nicht, schon die kleine Portion ist ein großes Eis und reicht völlig aus. Wer nicht so viel Eis möchte, sollte sich eine Kinder-Portion bestellen.

Shopping

In Lakolk findet das Shopping-Herz alles, was man für einen Urlaub auf der dänischen Insel braucht. Lebensmittel sind im Supermakt erhältlich, Drachen im Drachen-Laden, Souvenirs gibt es wie Sand am Meer und auch einen Shop für Deko gibt es.

07. Kleinste, älteste Schule Dänemarks & Kommandørgård

In Toftum, Juvrevej 56, befindet sich die kleinste und älteste Schule Dänemarks. 40 Schüler fanden dort Platz zwischen 1784 und 1874 in dem kleinen Reetdach-bedeckten Häuschen. Direkt nebenan befindet sich das Nationalmuseum Kommandørgard. Der Name stammt von den Kapitänen, die Kommandeure genannt wurden. Die schönen Backsteinhäuser stammen aus der Zeit um 1770 als die Walfänger sich von der Insel aufmachten nach Spitzbergen und ins Eismeer vor Ostgrönland. In der Scheune des Museums kann ein Pottwal-Skelett besichtigt werden.

08. Høstbjerg

Danemark, Dänemark Blog, Römö, Sehenswürdigkeiten, Reise, Dänische Nordseeinsel

Er ist mit 19 Metern der höchste „Berg“ auf der dänischen Insel. Er ist mit dem Auto oder Fahrrad erreichbar. Ein kleiner Pfad führt direkt zum Hügel von dem man einen schönen Ausblick hat auf den Auto-Damm, aufs Meer und die weitläufige Heide-Landschaft.

09. Walknochenzaun

Etwas unauffällig an einem Wohnhaus am Juvrevej 82 könnt ihr einen Zaun aus Wal-Kieferknochen sehen aus dem Jahre 1772. Damals wuden die Kieferknochen der Wale alternativ zu Holz als Baumaterial genutzt und von den Walfängern mitgebracht.

10. Militärgelände, Bunker und Flugzeug-Übungen

Für alle Männer, die noch ein Kind in sich haben und sich für Militär-Sachen interessieren, lohnt sich ein Ausflug an die nördliche Spitze der Insel. Dort befindet sich das Übungsgelände des dänischen Militärs, wo zum Beispiel Flugzeug-Attrappen stehen, die per Laser beschossen werden. Deshalb solltet Ihr immer auf den schwarzen Ball achten. Wenn er oben ist, wird geübt und ihr dürft keine Ferngläser und Kameras benutzen, weil das Laserlicht Eure Augen schädigen kann. Neben den Flugzeug-Attrappen sind auch Überwachungstürme zu sehen. Ihr müsst einfach Juvrevej bis zum Ende fahren und dann kommt Ihr zu einer kleinen Plattform von der Ihr auf das Übungsgelände schauen könnt.

Mit etwas Glück seht Ihr auch Übungen direkt am Lakolk Autostrand, wo Militärflugzeuge Start- und Landeübungen machen.

Natürlich hat Rømø auch eine historische Vergangenheit, in der die Deutschen die Insel besetzt haben während des zweiten Weltkrieges. Aus dieser Zeit stammen viele Bunker, die jetzt auch bei einer Bunker-Tour besicht werden können. Diese könnt Ihr beim Naturcenter Tønnisgård buchen und es lohnt sich diese mitzuamchen für 13,00 Euro (Dauer: 2,5 Stunden), wenn Ihr Euch für Bunker interessiert.

Fragen rund um die dänsiche Insel Rømø

Wie kommt man auf die Insel?

Die meisten besuchen die Insel sicherlich übers Festland und den Damm per Auto oder Wohnmobil. Es gibt aber auch eine Zugverbindung von Niebüll nach Skaerbaek. Von dort könnt Ihr dann mit dem Bus auf die Insel fahren. Eine Alternative ist die Anreise per Fähre von Sylt, die Ihr auch mit dem Flugzeug erreichen könnt von München, Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt.

Wie spricht man Rømø aus?

„Rømø“ ist der dänische Name der Insel. Römö ist auch okay, wenn man das dänische ø nicht findet auf der Tastatur. „Romo“ geht aber gar nicht. Bei der Aussprache sagt man zu der dänischen Insel „Römm“. Allerdings habe ich auch eine Dänin erlebt, die „Römö“ gesagt hat. Ach, ist doch völlig egal, wie man das ausspricht, hauptsache der Urlaub ist schön.

Gibt es eine Apotheke auf der Insel?

Es gibt keine Apotheke auf Rømø. Zumindest habe ich keine gesehen, deshalb solltet Ihr vor Eurer Reise alle notwendigen Medikamente mitnehmen von zu Hause oder auf dem dänischen Festland welche kaufen.

Kann man auf der Insel einkaufen?

Ja, es gibt vier Supermärkte auf Rømø. Einer befindet sich in Havneby, einer in Lakolk und zwei an der Straße 175. Die Preise sind etwas höher als in Deutschland, aber ihr bekommt alles, was man braucht für einen Urlaub. Gutes Fleisch gibt es beim Schlachter Rømø Slagteren in Prilen 2, 6792 Rømø.

Ist die Insel hundefreundlich?

Die Insel scheint sehr hundefreundlich zu sein. Ich habe viele Hunde gesehen mit ihren Frauchen und Herrchen. Es gibt auch einen eingezäunten Hundestrand in Lakolk am Autosandstrand in den Dünen und viele Hunde-Wälder in Vråby Plantage und Kirkeby Plantage. Du hast was für Deinen Hund vergessen? Kein Problem: Auf der Insel findet Du den Hunde-Laden DogIn am Havnebyvej 71 mit Futter, Spielzeug, Hundezäunen und Hunde-Anhängern. Viele der Ferienhäuser erlauben Haustiere. Achtet auf das Hunde-Symbol.

Wie bezahlt man auf der Insel?

Auf der Insel bezhalt man in dänischen Kronen. Allerding geht alles kontaktlos und digital. Ihr braucht also einfach Eure EC-Karte. In den meisten Fällen kann man auch per Kreditkarte bezahlen und somit auch mit Apple Pay.

Wo hast Du Dein Ferienhaus auf Rømø gebucht?

Ich habe mein Ferienhaus auf der dänsichen Insel bei Feriepartner Rømø gebucht. Meine Erfahrungen sind sehr gut. Das Haus war sehr sauber und hatte, was man braucht zum Kochen und Grillen. Die Betten waren gut und bequem. Das Badezimmer war sauber und es gab deutsches Fernsehen.

Welche Sprache wird auf Rømø gesprochen?

Die Insel liegt in Dänemark, also ist die Landesprache natürlich Dänisch. Allerdings sprechen viele auf der Insel Deutsch oder auch Englisch. So kann man sich leicht verständigen.

Stefan - NordicWannabehttp://www.NordicWannabe.com
Skandi-Podcaster, Content Creator & Nordic Pioneer, der ein modernes nordisches Leben führt, sein Zuhause skandinavisch einrichtet und mit viel Leidenschaft über seine Reisen durch Nordeuropa berichtet. 2011 war ich das erste Mal in Norwegen und habe mein Herz an Nordeuropa verloren. Diese Liebe hält nun schon viele Jahre mit Hygge, Einrichtungstipps, Rezepten und vielen Zimtschnecken.

Dänische Hotdogs isst man mit Senf. Hast Du noch Senf?

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein

Mehr dazu in meinem Skandi-Podcast

17,907FansGefällt mir
36,276FollowerFolgen
180FollowerFolgen
688FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Hygge, Skandinavien, Schweden, Finnland, Norwegen, Island, Dänemark, Podcast 2020Hej, kennst Du schon meine Skandi-Podcasts?

Jetzt hier kostenlos anhören!

Skandinavien Podcast, Podcast Skandinavien, Dänemark Podcast, Podcast Dänemark, Schweden Podcast, Podcast Schweden, Finnland Podcast, Podcast Finnland, Norwegen Podcast, Podcast Norwegen, Island Podcast, Podcast Island