⏱ Lesezeit: 2 Minuten
Nordkap, Norwegen
AM 4. AUGUST 2013 WAR ES ENDLICH SO WEIT: ES GING BIS GANZ NACH OBEN IN NORWEGEN ZUM NORDKAP. ICH FUHR MIT DEM SCHIFF COSTA PACIFICA VON HAMBURG AUS. ACHT STATIONEN IN NORWEGEN ERWARTETEN MICH. ES WAR WUNDERBAR. IN MEINEM REISE-TAGEBUCH MÖCHTE ICH IN ACHT TEILEN EIN PAAR EINBLICKE GEBEN. Hier ist Teil 1. Mit Hellesylt.  Heute kommt Teil 2:
Werbung

6. August 2013 – Geiranger (Norwegen)

Bevor wir in Geiranger ankommen, passieren wir die wohl bekanntesten Wasserfällen Norwegens. Wenn man in den Fjord reinfährt, sieht man auf der linken Seite den Wasserfall „Die sieben Schwestern“ (sieben kleine Wasserfälle) und rechts den „Freier“ (Er hat die typische Stelle, die wie eine Flasche aussieht). Geiranger selbst ist ein kleiner Ort. Hier gibt es Hotels, einen kleinen Supermarkt, eine Touristeninformation, Shops mit Souvenirs, kleine Läden und Cafés. Von hier starten auch vielen Touren mit dem Bus. Für mich ging es mit dem Bus hoch auf den Berg Dalsnibba. Auf der Fahrt dahin ging es eine schmale Serpentine hoch, vorbei an vielen schneebedeckten Berggipfeln. Und schönen Seen. Oben auf dem Dalsnibba (1500 Meter hoch) war es eiskalt, trotz Augustwetter. Zu sehen gab es die typischen Steinhaufen in Norwegen. Auf dem Rückweg gab es verschiedene Stopps, wo man hinab in das Tal schauen und das Schiff sehen konnte. Dann gab es noch einen kurzen Abstecher in den kleinen moods of norway-Store. Hier gibt es Stücke aus der alten Kollektion günstiger. 🙂 Dann ging es auch wieder aufs Schiff. Wer nach Geiranger kommt, sollte sich genau vorher informieren, welche Touren es gibt. Denn wenn drei Kreuzfahrtschiffe anlegen, sind schnell mehrere Tausend Menschen in dem kleinen Dorf und viele Bus-Touren sind dann ausverkauft. Man kann aber auch mit einem kleinen Schiff durch die Fjorde fahren. Dies bringt aber nichts, denn man kommt ja eh mit dem Kreuzfahrtschiff an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei. Ich würde schon den Bus empfehlen oder mit dem Fahrrad, wenn schönes Wetter ist. Notfalls kann man etwas in den Läden stöbern, einen Kaffe trinken oder in das Fjord Center gehen. Man sollte auf jeden Fall in den Joker-Supermarkt und da in dem kleinen Café eine Waffel essen. Übrigens für alle NordiWannabes: In der Touristen-Information gibt es kostenloses Wifi für eine begrenzte Zeit.

http://www.geiranger.no/en

http://www.visitnorway.com/de/reiseziele/fjord-norwegen/the-geirangerfjord/what-to-do-in-the-geirangerfjord-area-and-trollstigen/attractions-in-the-areas-of-the-geirangerfjord-and-trollstigen/der-geirangerfjord/

7. August 2013 – auf See

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein