Finnisches Design, Helsinki Reiseführer, Sehenswürdigkeiten in Helsinki, Erfahrungen mit Finnair, Helsinki, Finnland-Blog, Finnland, Finnair, finnische Hauptstadt, Sauna, iittala
Werbung
⏱ Lesezeit: 5 Minuten

Im September 2018 ist ein langer Traum von mir in Erfüllung gegangen, mit Finnair ging es für mich in die finnische Hauptstadt (630.000 Einwohner und 315 Inseln) und ich durfte mir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Helsinki anschauen. Ich denke, es waren nur knapp 36 Stunden. Aber das war perfekt für mich. Denn so fokussierte ich mich auf die wichtigsten Dinge der Stadt und ich konnte mich echt entspannen. Denn die Sonne schien, es war wohl einer der letzten schönen Tage des Jahres. Eine Woche zuvor in Kopenhagen war ich noch richtig nass geworden und der Wind hatte mich durch die dänische Hauptstadt gewirbelt. Ich hatte mir vorher immer überlegt, wie Helsinki wohl sein würde. So wie Stockholm? So wie Oslo?

Immerhin liegt die Stadt auch am Wasser und als ich dort war, dachte ich, dass es  mich irgendwie an Stockholm erinnerte. Und ich war zwar noch nicht da, aber so ähnlich stelle ich mir St. Petersburg vor. Schließlich war Helsinki auch mal schwedisch und russisch. – Am ersten Tag war ich kurz Shoppen und habe mich mit finnischen Süßigkeiten eingedeckt und den Mumins. Am zweiten Tag war ich im Iittala & Arabia Design Centre (dazu gibt es einen Blogpost extra), dann ging es durch das Design District Viertel, danach dann Essen in einer Sauna und abschließend einen Stadtrundgang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Helsinki. Diese 10 Tipps möchte ich Euch mitgeben. Die ganze Woche gibt es viele Artikel rund um Finnland unter #Finnlandwoche, Stefan

Sehenswürdigkeiten in Helsinki: Startpunkt Dom

Für mich war der Dom in Helsinki immer meine Orientierung. Ab und zu habe ich ihn zwar aus den Augen verloren, aber wenn ich ihn sah, wusste ich wo ich bin. Der Dom selber ist strahlend weiß. Seine Bauweise ist sehr beeindruckend und in Kombination mit dem blauen Himmel wirkte alles sehr finnisch, wie auch die weiß-blaue Fahne des Landes. Die Treppe lädt bei Sonnenschein ein für ein Gespräch auf den Treppenstufen, einen Kaffee (die Finnen lieben Kaffee) und einen kleinen Snack. Viele sitzen auch einfach da, lesen ein Buch und machen ein Selfie. Der Senatsplatz (Senatintori) ist für mich der Startpunkt. Von da geht es direkt an den Südhafen. Doch vorher möchte ich Euch empfehlen auch mal die Straßenbahn zu fotografieren. Wenn ich die sah, musste ich immer an die Buchreihe „Drei Damen“ denken. Dabei geht es um Senioren in der finnischen Hauptstadt, die immer mit der Straßenbahn fahren und ihre Abenteuer erleben. Die Linien 2 und 3 fahren übrigens an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei.

Finnisches Design, Helsinki Reiseführer, Sehenswürdigkeiten in Helsinki, Erfahrungen mit Finnair, Helsinki, Finnland-Blog, Finnland, Finnair, finnische Hauptstadt, Sauna, iittala

Nur wenige Gehminuten vom Dom entfernt, ist die Uspenski-Kathedrale entfernt. So eine Kathedrale hatte ich noch nie in meinem Leben gesehen. Ihr müsst Euch das so vorstellen: Die Sonne schien auf das Dach und alles funkelte. Ein tolles Fotomotiv. Direkt um die Ecke könnt Ihr etwas am Wasser schlendern, wo auch sehr urbane Cafés und Bars sind.

Sehenswürdigkeiten in Helsinki – Südhafen, Markt & Riesenrad

Wenn Du nun noch ein paar Minuten weitergehst, bist du wieder am Südhafen. Hier ist viel los. Fangen wir an mit dem, was einem direkt ins Auge sticht: Das Riesenrad „Skywheel“, das im Durchschnitt bis 18 Uhr geöffnet hat. Genaue Öffnungszeiten könnt Ihr hier finden.  Erwachsene zahlen 12,00 Euro und Kinder 9,00 Euro. In einer Kabine ist sogar eine kleine Sauna.

Direkt neben dem Rad gibt es das Bad Allas Sea Pool. Hier könnt Ihr schwimmen, saunieren und Euch entspannen. Das ist aber kein normales Schwimmbad. Die Pools sind direkt im Hafenbecken, haben den gleichen Meeresspiegel – ein Pool ist beheizt. Snacks gibt es im Bistro. Öffnungszeiten und Preise gibt es auf deren Webseite.

Lust auf frische Erdbeeren? Blaubeeren oder Fisch? Dann empfehle ich Euch einen kleinen Bummel über den Markt, der direkt am Hafen liegt. Achtet einfach nur etwas auf Eure Wertsachen, wie überall woanders auch und genießt dann den Duft der frischen Früchte.

Sehenswürdigkeiten in Helsinki- Design, Design, Design

Wenn Ihr den Hafen im Rücken habt, könnt Ihr durch die schmalen Gassen direkt am Dom schauen und auch schon die ersten Shops des Design Districts. Das ist eine Ansammlung von Museen, Design Hotels, Fahshion Stores, Restaurants und Showrooms. Eine Übersicht der Locations findet Ihr auf www.designdistrict.fi. Natürlich konnte ich mir nicht alle Shops in meiner Zeit anschauen, aber wer sich für Leinen interessiert, sollte mal einen Blick in den Lapuan Kankurit Store werfen in Katariinankatu 2. Für Damenmode gibt es noch den Market Helsinki in der Pohjoiseplanadi 19.  Andere Shops habe ich mir auch noch angeschaut, aber die kann ich Euch nicht weiterempfehlen – die waren eher langweilig.

Sehenswürdigkeiten in Helsinki – Kaffee, Alvar Aalto und Fazer

Hunger oder Kaffee? Natürlich war ich auch in Sachen Essen für Euch unterwegs. Einen kurzen Abstecher habe ich ins Karl Fazer-Café gemacht, dort gibt es nicht nur die beliebten Schokoladen-Sorten zu kaufen, sondern Kuchen und Gebäck. Das Café ist in der Kluuvikatu 3. Von dort könnt Ihr auch die Einkaufsstraßen entlang schlendern. Eine tolle Bar ist das Roster. Hier gibt es auch leckeres Essen und im Sommer kann man gut draußen sitzen. Adresse: Pohjoisesplanadi 17. Du magst finnisches Design und Alvar Aalto? Dann ist vielleicht das Cafe Aalto etwas für Dich, was sich in der oberen Etage der Akateeminen Kirjakauppa-Buchhandlung befindet. Ihr könnt einfach mit dem Fahrstuhl hochfahren, einen Kaffee genießen oder leckere Zimtschnecken.

Sehenswürdigkeiten in Helsinki – Sauna und Finnish Food

Fahren wir etwas außerhalb von Helsinki mit dem Bus Nummer 14. Was ist typisch für Finnland? Natürlich die Sauna. Und was ist schöner als die Sauna mit einem Essen oder einem Drink zu verbinden? Das geht im Löyly Helsinki, Hernesaarenranta 4. Die Location ist Sauna und Restaurant zugleich. Die Architektur aus Holzlatten ist zeitlos schön und man hat einen wunderschönen Ausblick auf das Meer. Die Terrasse ist geräumig und man kann sogar auf das Gebäude gehen und von dort sogar auf die Inseln gucken, wenn das Wetter passt. Das Essen war sehr gut und hat traumhaft geschmeckt. Dort habe ich auch die Bloggerin Alice von www.Iheartalice.com kennengelernt.

Sehenswürdigkeiten in Helsinki – Finnsiches Design im Iittala & Arabia Design Centre

Finnisches Design, Helsinki Reiseführer, Sehenswürdigkeiten in Helsinki, Erfahrungen mit Finnair, Helsinki, Finnland-Blog, Finnland, Finnair, finnische Hauptstadt, Sauna, iittala

Hierzu gibt es noch einen extra Blogpost, aber das Iittala & Arabia Design Centre war für mich natürlich genau das Richtige. Überall schöne Dinge und dann noch ein Outlet-Shop. Da habe ich direkt mal zugeschlagen und mir eine sehr kleine Alvar Aalto Schüssel von Iittala gekauft. Das Center ist etwas außerhalb. Aber hier fahren Busse und Bahnen hin. Die Adresse ist Hämeentie 135 A. Hier ist übrigens auch der Hauptsitz von Fiskars. Fiskars besitzt u.a. die Marken Iittala, Royal Copenhagen, Rörstrand und Fiskars.

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein