Finnland-Roman, Finnlandroman, Finnlandbuch, Finnische Lektüre, Abendhain, Rezension, Finnland, Blog, Finnlandblog

Es gibt eine kleine, feine Finnland-Roman-Trilogie von Finnin Minna Lindgren, die von Senioren im Altenheim Abendhain handelt. Es geht um Freundschaft, ums älter werden, aber auch um sozialkritische Themen. Im Mittelpunkt dabei stehen die drei Freundinnen Siri, Irma und Anna-Lisa. Und wie es das Leben so will, sterben auch alte Menschen. So auch im Abendhain. Doch geschieht das alles mit rechten Dingen? Diese Frage stellt sich auch im dritten Teil. – Roboter und Maschinen haben das Altenheim erobert. Sie sollen günstiger und effektiver arbeiten. Doch da sind auch Ratten und diese merkwürdigen, religiösen Menschen. Gehören die zu einer Sekte? Das Buch gibt es hier* bei Amazon. Mehr dazu in diesem Blogpost. Euer Stefan  

Finnland-Roman: Sherry für drei alte Damen – Erster Eindruck

Finnland-Roman, Finnlandroman, Finnlandbuch, Finnische Lektüre, Abendhain, Rezension, Finnland, Blog, Finnlandblog

Das Buch ist, wie seine Vorgänger, sehr hochwertig verarbeitet. Der Titel ist schön gestaltet und es gibt Prägungen auf dem Cover. Man sieht die Straßenbahnen, die in jedem Roman eine große Rolle spielen. Der Vogelkäfig könnte ein Zeichen dafür sein, dass sich die Damen eingesperrt fühlen im Heim. Aber die Tür steht Ihnen offen rauszugehen, was sie auch oft machen. Der Preis des Buches liegt bei 14,99 Euro aus dem KiWi-Verlag.

Finnland-Roman: Sherry für drei alte Damen – Inhalt

Finnland-Roman, Finnlandroman, Finnlandbuch, Finnische Lektüre, Abendhain, Rezension, Finnland, Blog, Finnlandblog

Nachdem die WG-Versuche gescheitert sind, spielt die Handlung des dritten Buches wieder im Altenheim in Helsinki, Finnland. Das Abendhain wurde renoviert und ist jetzt hochmodern. Überall EDV, Roboter, die die Pillen verteilen und Maschinen, die zusammengepresstes Essen ausgeben. Sieht so die Zukunft im Altenheim aus? Bibelverse tauchen auf Bildschirmen auf und die Pflege übernehmen Roboter. Doch was passiert, wenn es mal einen Stromausfall gibt? Sterben dann die Menschen? Dieser Sache gehen die alten Damen auf die Spur. Doch als der erste Sterbefall bekannt wird, ändert sich alles. Die Revolution gegen die Technik beginnt. Mithilfe von Ratten möchte man den Server zerstören. Ob das gelingt, kann nur das Buch beantworten.

Es ist auf jeden Fall sehr spannend und es gibt immer wieder eine Prise Humor, die alles auflockert. Zum Beispiel die Szene, wo die Senioren virtuell Sport machen. Ernster wird es, wenn es um die Erbschaft geht. Das kennt sicherlich jeder, wie schnell dann Menschen es auf Erbe abgesehen haben. Auch das wird thematisiert. – Alte Bekannte aus anderen Büchern tauchen auch wieder auf. Doch man muss nicht unbedingt die anderen Teile vorab gelesen haben, um das Buch zu verstehen.

Finnland-Roman: Sherry für drei alte Damen – Autorin

Finnland-Roman, Finnlandroman, Finnlandbuch, Finnische Lektüre, Abendhain, Rezension, Finnland, Blog, Finnlandblog

Minna Lindgren, Jahrgang 1963, kommt aus Helsinki (Finnland), ist Autorin und Journalistin. Die Abendhain-Reihe umfasst mittlerweile drei Teile. Der Erste heißt „ Rotwein für drei alte Damen“ und der mittlere Teil lautet „Whisky für drei alte Damen“. So wie es aussieht, wird die Reihe ab sofort beim Goldmann-Verlag neu aufgelegt. Bisher erschienen die Bücher beim Kiepenhauer & Witsch-Verlag.

Finnland-Roman, Finnlandroman, Finnlandbuch, Finnische Lektüre, Abendhain, Rezension, Finnland, Blog, Finnlandblog

Die drei Teile könnt Ihr, falls Sie Euch gefallen, auch direkt auf Amazon bestellen:

Teil 1: Rotwein für drei alte Damen*

Teil 2: Whisky für drei alte Damen*

Teil 3: Sherry für drei alte Damen*

* Diese Links sind Affiliate-Links zu Amazon. Wenn Du darüber etwas bestellst, hast Du keine Mehrkosten, aber ich bekomme eine kleine Provision, die ich wieder in den Blog stecken kann.

Finnland-Roman: Sherry für drei alte Damen –Fazit

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Sherry für drei alte Damen
Vorheriger ArtikelHygge für die Füße: Ecco Stiefel aus Dänemark
Nächster Artikel100 % Hygge: Jumpsuit im Norwegen-Stil
Ich heiße Stefan, bin ein digitaler Wikinger, und blogge seit 2015 über meine Leidenschaft zu Nordeuropa, meine Reisen und den skandinavischen Lifestyle. Als ich das erste Mal in Norwegen war, habe ich mich sofort in das Land verliebt. Seither bin ich viel in Skandinavien unterwegs und nehme meine Leser virtuell mit. Aber ich möchte auch Inspirationen geben, wie man sich mit Interior, Food und Mode ein Stückchen Norden nach Hause holen kann. Mir ist es wichtig authentisch und ehrlich meine Eindrücke zu vermitteln. Falls Ihr wollt, könnt Ihr mir auch unten auf den sozialen Kanälen folgen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*