Karlskrona, Scandic Hotel, Schwedenblog, Schweden Blog, Südschweden ,StenaLine, Marine Museum, Nils Holgersson, VisitKarlskrona, Schärengarten, Uboot

Hej meine Lieben. Es gibt Städte, die definitiv mehr Aufmerksam verdienen. Und Karlskrona in Schweden gehört auf jeden Fall dazu. Warum? Vor meinem Roadtrip durch Südschweden hatte ich mir ein paar Videos angeschaut und dachte: Ja, tolles kleines Städtchen, aber nicht sehr spannend. Ich sah ein paar Gebäude, ein Industriegebiet und das Meer. Also plante ich für dieses Städtchen nur ein paar Stunden ein und hielt mich dafür länger in Ystad auf. Aber das war mein großer Fehler, denn diese Stadt hat so viel zu bieten: Neben Nils Holgersson gibt es ein tolles Marine-Museum, man kann hinaus in die Schären fahren, wo es kleine rote Holzhäuser gibt und die Stadt an sich lädt zum Schlendern ein. Dank Terje von Visitkarlskrona gab es eine kleine Privatführung durch die Stadt in nur zwei Stunden. Danke dafür noch mal an dieser Stelle!

Wenn Ihr mal in Südschweden seid, solltet Ihr unbedingt einen Tag oder länger in Karlskrona verbringen. In diesem Blogpost gibt es einige Inspirationen, Fotos und auch Infos zum Scandic Hotel. Übrigens wird diese kleine schwedische Stadt auch immer häufiger von Kreuzfahrtschiffen angefahren. Viel Spaß, Stefan

Schweden pur: Schärengarten vor Karlskrona

Karlskrona, Scandic Hotel, Schwedenblog, Schweden Blog, Südschweden ,StenaLine, Marine Museum, Nils Holgersson, VisitKarlskrona, Schärengarten, Uboot

Meine kurze Zeit in Karlskrona müsst Ihr Euch wie in einem Inga Lindström-Film vorstellen. Es war Sommer, die Sonne schien, der Himmel war richtig blau und irgendwie war die Stimmung einfach super. Also alles lagom. Als wir dann noch mit einer kleinen Fähre zu den Schärengärten fuhren, war das Bild der schwedischen Idylle perfekt. Hier hätte man mich aussetzen können und ich wäre einfach dort geblieben. Schaut Euch mal die Fotos an. Die Schiffe gehören zum öffentlichen Nahverkehr. Mehr Informationen zum Fahrplan und Fahrpreis bekommt Ihr hier.  Ihr solltet unbedingt mal so einen kleinen Ausflug zu den Schären machen. Das kann ich nur empfehlen.

Die Überfahrt ist nicht sehr lang. Vielleicht so 15 Minuten. Besonders bei Sonnenschein kann man hier gut die Seele baumeln lassen und es ist auf jeden Fall eine gute Alternative, wenn man nicht weiter in den nördlichen Schärengarten Stockholms kommt. Auch hier in Südschweden gibt es Felseninseln, mit Wäldern und roten Holzhäusern.

Marine Museum in Karlskrona – Schiffe, Uboot und Co.

Karlskrona, Scandic Hotel, Schwedenblog, Schweden Blog, Südschweden ,StenaLine, Marine Museum, Nils Holgersson, VisitKarlskrona, Schärengarten, Uboot

Ward Ihr schon mal in einem U-Boot? Ich jetzt schon, denn in Karlskrona gibt es das Museum über die schwedische Marine und dort ist auch das U-Boot HMS Neptun aus dem kalten Krieg. Also ich könnte darin nicht überleben und würde sofort Platzangst bekommen. Aber es ist schon einmalig das mal erleben zu können. ich glaube, dass ich bisher nur als Kind mal in Laboe an der Ostsee in einem U-Boot war. – Natürlich gibt es aber noch viel mehr zu entdecken. Es gibt diese Figuren, die früher immer vorne an den Schiffen hingen. Ich kenne leider nicht die korrekte Bezeichnung dafür. Ich glaube, sie heißen Galionsfigur. Es gibt aber auch Schiffsmodelle, interaktive Ausstellungen und historische Abbildungen, wie damals zum Beispiel ein Hafen funktionierte. –

Karlskrona, Scandic Hotel, Schwedenblog, Schweden Blog, Südschweden ,StenaLine, Marine Museum, Nils Holgersson, VisitKarlskrona, Schärengarten, UbootWie gesagt war ich nur ganz kurz in der Stadt und bin in 15 Minuten durch das Museum gehetzt, weil ich Euch unbedingt davon berichten wollte. Es lohnt sich, wenn man sich dafür interessiert. Das Marine Museum ist übrigens kostenlos für Kinder. Mehr dazu hier.

Übernachten in Karlskrona – Scandic Hotel

Karlskrona, Scandic Hotel, Schwedenblog, Schweden Blog, Südschweden ,StenaLine, Marine Museum, Nils Holgersson, VisitKarlskrona, Schärengarten, UbootVisitKarlskrona war so nett und hatte mir eine Übernacht im Scandic Hotel zur Verfügung gestellt. Falls Ihr meinen Blog schon länger verfolgt, wisst Ihr dass ich ein großer Scandic-Hotel-Fan bin. Nach Haugesund, Oslo und Berlin schlief ich nun das erste Mal in Schweden in einem Scandic Hotel. Ich mag einfach die nordische schlichte Einrichtung und auch die Barrierefreiheit für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Das Essen ist gesund, es gibt einen kleinen Kiosk im Foyer und das Personal ist super freundlich.

Die Zimmer sind sauber, es gibt eine Mülltrennung und das Internet ist kostenlos. Das Hotel befindet sich in der Skeppsgossegatan 2 und ich hatte direkt einen Ausblick vom Zimmer aus auf die kleine Insel Stakholmen. Solltet Ihr mal da übernachten, besteht bitte auf ein Zimmer, das auf die kleine Insel zeigt.

Karlskrona, Scandic Hotel, Schwedenblog, Schweden Blog, Südschweden ,StenaLine, Marine Museum, Nils Holgersson, VisitKarlskrona, Schärengarten, Uboot

Die Zimmer haben alles, was man braucht. WC, Dusche/Badewanne, gemütliche Betten, TV, WLAN, Bügeleisen, Wasserkocher, Schreibtisch und einen kleinen Schrank. Generell ist das Hotel sehr lichtdurchflutet, was mir gefällt. Aber seht selbst.

Karlskrona: Das Zuhause von Nils Holgersson

Karlskrona, Scandic Hotel, Schwedenblog, Schweden Blog, Südschweden ,StenaLine, Marine Museum, Nils Holgersson, VisitKarlskrona, Schärengarten, Uboot

Jeder Schwedenfan kennt die Kinderbuch-Geschichte des kleinen Nils Holgersson aus Südschweden, der mit den Wildgänsen nach Lappland fliegt. Auf seiner Reise ist auch Karlskrona ein Teil davon, denn es ist die erste große Stadt, die Nils Holgersson kennenlernt. Eine kleine Bronze-Statue mit einem wirklich kleinen Nils befindet sich in der Vallgatan 11 bei der Admiralitätskirche.

Karlskrona – mein persönliches Fazit

Ich liebe Karlskrona. Anders kann ich es gar nicht sagen. Es war mein absolutes Highlight auf dieser Reise und ich hätte mir gewünscht, ich hätte dort mehr Zeit verbringen können. Seither habe ich mir vorgenommen im Sommer noch mal hinzufahren, was ich auf jeden Fall auch noch machen werde. Die Stadt ist lagom. Also genau richtig. Nicht zu groß und nicht zu klein. Ich mochte den Blick aufs Wasser und die kleinen roten Häuser. Inga Lindström-Feeling pur. Ich bin kein Freund von Museen, aber wenn Ihr Euch für Schiffe und die Seefahrt interessiert, ist das Marine Museum perfekt für Euch. Auch mit Kindern.

Das Scandic Hotel kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen. Es war sauber und die Betten waren gut. Zum Frühstück kann ich leider nichts sagen, weil ich das verschlafe habe. Und wieso ist Karlskrona für mich das schwedische Manhattan? Ganz einfach, die Straßen sind ähnlich angeordnet wie auf der Halbinsel in New York. Alle Strassen sind gerade, wie ein Gitter vernetzt. Tolle Stadt in Schweden.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*