Design Letters, Designletters, Skandinavien, Living, Tischkultur, Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark, Geschirr, Porzellan, Stelton, Royal Copenhagen, Kay Bojesen, Iittala, Onlineshop, Dining, Interior
⏱ Lesezeit: 4 Minuten

Hallo, der Winter ist endlich da! Draußen ist die Luft so kalt und klar, jetzt brauchen wir nur noch Schnee. Ich liebe einfach diese Jahreszeit, ich mag die Adventszeit, wenn man sein Zuhause schön dekoriert, Kekse backt, die Mützen und Handschuhe hinten aus dem Kleiderschrank hervor holt und abends bei Kerzenschein den Alltag ausklingen lassen kann.

Ich war in dieser Woche relativ viel unterwegs. Am Mittwoch war ich in Hannover bei einem Blogger-Event in der Galerie Luise und am Donnerstag war ich im finnischen Weihnachtsdorf auf dem Weihnachtsmarkt in Hannover. Dort gibt es Glögi (Glühwein), herzhafte Elchwurst und leckeren Flammlachs. Im vergangen Jahr hatte ich hier ausführlich über das finnische Dorf berichtet.

Blogger-Event mit Lothar John Tischkultur

Am Mittwochabend ging es für mich zum Blogger-Event in der Galerie Luise in Hannover. Die Galerie Luise ist eine Shopping-Passage im Herzen Hannovers, unweit vom Hauptbahnhof entfernt. Im Gegensatz zu den gängigen Shopping-Meilen gibt es hier eher hochpreisige Produkte für die besser verdienende Käuferschaft. Nach einem kleinen Snack ging es dann durch vier Läden, wobei die ersten drei für mich nicht so spannend waren: Dessous-Geschäft Sessous, Gisy Schuhe und Luxussachen.com. Bei Gisy begrüßte uns ein Herr, der sich selbst gerne reden hörte, und erklärte, wie toll er doch seinen Store eingerichtet hatte und wie schlecht doch Internetshops seien, obwohl er selbst seinen Online-Shop gerade plane.

Bei Luxussachen.com, ein Shop für gebrauchte Handtaschen, erlebte ich dann noch mein persönliches Low-Light der Woche. In einem Korb unter der Kasse lagen echte Fell-Bommel. Das war so ekelig. Muss das denn im Jahr 2016 noch sein? Kann man sich nicht einen Kunstpelz-Bommel kaufen? Nun gut, aber das sagt auch viel über deren Kundschaft aus. Anscheinend können sie sich keine Handtasche zum Originalpreis leisten, aber so ein Stück totes Fell geht. Nun gut. Muss ja jeder selber wissen.

Skandinavien, Living, Tischkultur, Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark, Geschirr, Porzellan, Stelton, Royal Copenhagen, Kay Bojesen, Iittala, Onlineshop, Dining, Interior

Dänisches Design bei Lothar John Tischkultur

Das Beste kam dann zum Schluss: Der Besuch im Lothar John Tischkultur-Store. Denn dort schlagen die Herzen der Skandinavien-Liebhaber höher. Kennt Ihr das, wenn man Urlaub im hohen Norden macht und in den Ferienhäusern oder Interior-Läden viele tolle Sachen sieht im nordischen Design und die dann zuhause haben möchte? Vor Ort sind die dann oft zu teuer. Aber Zuhause kann man sie beispielsweise in einem Onlineshop, wie von Lothar John Tischkultur kaufen. Es gibt natürlich auch noch andere Shops. –

Die Auswahl ist riesig: Von Kähler Vasen über Iittala Geschirr bis hin zu Holzfiguren von Kay Bojesen und Architectmade gehören zum Portfolio des Händlers, wo Manufaktur-Produkte im Mittelpunkt stehen. Für mich ist es ein Paradies mit den vielen Accessoires aus Schweden, Finnland und Dänemark. Es gibt dort übrigens auch Rosendahl, Royal Copenhagen, Holmegaard, Kosta Boda, Stelton und ganz neu auch Design Letters.

Design Letters – Porzellan aus Dänemark, Skandinavien

Design Letters, Designletters, Skandinavien, Living, Tischkultur, Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark, Geschirr, Porzellan, Stelton, Royal Copenhagen, Kay Bojesen, Iittala, Onlineshop, Dining, Interior

Hier seht Ihr meinen Arbeitsutensilien. 🙂 Links der kleine Affe von Kay Bojesen, davor ein Becher von Royal Copenhagen, mein Laptop und rechts den Becher von Designletters mit dem „S“. „S“ steht für Stefan. Und Danke an „Lothar John“, die uns Bloggern jeweils so einen Becher geschenkt haben. Das Material ist Fine Bone China, kommt aber nicht aus China sondern ist nur der Name des Materials. Es gibt dafür auch noch Deckel und Wandhalterungen. Denn so ein Becher ist nicht nur zum Trinken sondern auch für Stifte, Zahnbürsten und Blumen geeignet.

Design Letters, Designletters, Skandinavien, Living, Tischkultur, Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark, Geschirr, Porzellan, Stelton, Royal Copenhagen, Kay Bojesen, Iittala, Onlineshop, Dining, Interior

Ich bin schon immer ein Freund davon gewesen Sachen zu mischen, egal ob bei den Anziehsachen oder auch bei der Einrichtung. Wieso sollte man nicht H&M mit Designerstücken kombinieren und ebenso auch bei seiner Einrichtung oder beim Geschirr. Natürlich sind die Dinge aus Skandinavien oft etwas teurer als IKEA, aber man kann es mixen. Wieso nicht Teller von IKEA und tolle Design-Tassen dann von Royal Copenhagen? Man sollte nicht sagen: Jetzt dürfen nur noch hochwertige Porzellan-Dinge in meine Wohnung, weil IKEA schlecht ist. Oder nur IKEA, weil es günstig ist. Jeder kann es so kombinieren, wie er möchte und das macht das Ganze so individuell. Die Qualität von Porzellan ist schon viel besser als bei günstigen Tassen für einen Euro. Aber das kann man auch nicht miteinander vergleichen. Die neuen Alphabet-Becher von Designletters sind für ungefähr 16,00 Euro ein gutes Weihnachtsgeschenk. Und man kann so individuell mit dem jeweiligen Anfangsbuchstaben auf dem Becher oder auf dem Teller seinen Lieben eine Freude bereiten.

Ein ausführlicher Bericht über Lothar John Tischkultur folgt noch. Denn ich habe dort ein paar Videos gemacht, die ich bald hochladen werde.

Finnisches Weihnachtsdorf auf dem Weihnachtsmarkt Hannover

Am Donnerstag ging es für mich dann auf den Weihnachtsmarkt in Hannover. Genauer gesagt in das finnische Weihnachtsdorf. Das ist immer wie eine kleine Zeitreise. Ich bin kein großer Fan von Weihnachtsmärkten. Das ist mir immer zu voll, zu laut und nervig. Aber im finnischen Dorf fühlt man sich, wie in Finnland. Es fehlen nur die Rentiere, wie in Skandinavien. 🙂 Das Ganze ist natürlich auch kommerziell, wird von Kalevala Spirit aus Finnland betrieben, aber es ist netter verpackt als ein normaler Weihnachtsmarkt. Es gibt viele Holzhütten und in der Mitte ein großes Zelt. Im Shop gibt es Handarbeiten aus Finnland, kleine Figuren aus Holz, Süßigkeiten, wie Fazer-Schokolade und Lakritsi, Sachen von Moomin, Lautsprecher aus Holz und Anziehsachen.

Dann gibt es einen Stand mit Glögi–Glühwein und einen Stand mit Elchwurst und Flammlachs. Der Lachs wird vor Ort direkt am offenen Feuer geräuchert. Ich werde sicherlich noch mal dort hingehen.Die Stimmung ist toll und der Lach ist lecker, auch wenn er 6,00 Euro im Brötchen kostet. Die Elchwurst ist nicht ganz so gut. Hier auf den Fotos könnt Ihr Euch einen kleinen Eindruck machen. Ansonsten folgt mir doch auf Instagram. Da kann man mir „live“ folgen, wenn ich wieder in „Finnland“ bin. 🙂 Die finnischen Dörfer gibt es übrigens auch in Stuttgart, Leipzig und Düsseldorf. Mehr Infos hier.

Ich wünsche Euch noch einen schönen zweiten Advent und lasst Euch nicht stressen bei der Geschenke-Suche. Denkt immer daran, in Skandinavien sind die Menschen entspannter, weil sie sich nicht so stressen lassen. 🙂

Werbung

Dänische Hotdogs isst man mit Senf. Hast Du noch Senf?

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein