Lakrids by Johan Bülow, Lakritz, Lakritz aus Dänemark, Chilli, scharf, biologisch, glutenfrei
⏱ Lesezeit: 3 Minuten

Ihr denkt, Ihr kennt schon alle Lakritzsorten? Dann solltet Ihr unbedingt mal „Lakrids by Johan Bülow“ aus Dänemark probieren. Auf der Ambiente in Frankfurt war, sehr überraschend, auch ein Stand von „Lakrids by Johan Bülow“ vertreten. Ich hatte schon viel über dieses Lakritz aus Dänemark auf Facebook gelesen, aber nie probiert. Auf der Messe war dann die Premiere. Ich kann nur sagen: lecker und scharf.Völlig unerwartet fand ich den Stand von „Lakrids by Johan Bülow“ auf der Ambiente in Frankfurt. Ich schaute auf die Produkte und dachte mir: „Ach, das ist Tee oder sowas.“ Dann schaute ich noch mal genau hin und sah die Dosen mit den Nummern. „Moment mal, die kennst Du doch. Das ist doch dieses Lakritz aus Dänemark“ ging mir durch den Kopf. Einige Leser auf Facebook hatten immer von der Marke berichtet, während ich immer nur von Haribo-Lakritz berichten konnte. Die Ziffern stehen übrigens für verschiedene Geschmacksrichtungen.

Lakrids by Johan Bülow, Lakritz, Lakritz aus Dänemark, Himbeere, scharf, biologisch, glutenfrei

Lakrids by Johan Bülow, Lakritz, Lakritz aus Dänemark, Himbeere, scharf, biologisch, glutenfrei

Es gibt aber auch Verpackungen mit Buchstaben. Diese stehen für Lakritzsorten mit Schokolade.

Ostern steht vor der Tür und passend zu diesem Fest gibt es von dem dänischen Hersteller  zwei neue Sorten: Die EASTER-Version mit Lakritz in Schokolade und Pfefferminze sowie EASTER EGG mit Lakritz in Schokolade mit Lakritzpulver. Diese Sorten habe ich nicht probiert. Deshalb kann ich Euch zum Geschmack nichts sagen. Aber die Vogelhäuser als Verpackung sehen cool aus, oder?

Bei den Sorten LOVE gibt es eine hellrosa-Variante mit Lakritz in Schokolade und Himbeere sowie eine dunkelrosa-Variante mit Johannisbeere. Ich habe die Sorte mit Johannisbeere probiert. Leider ist die Kombination aus Schokolade, Lakritz und dann noch Frucht nicht soooooo mein Geschmack. Sorry. Diese Kombination passt nicht zu mir. Aber Geschmack ist immer subjektiv. 🙂 Richtig scharf hingegen war die pure Lakritzsorte mit Chili. Man soll das Stückchen zehn Minuten im Mund lassen und dann entfaltet es den ganzen Geschmack. Und ja, der Geschmack ist unglaublich intensiv und so natürlich. Nicht süß, nicht salzig. Richtig cool.  Alle Sorten sind übrigens glutenfrei.

Die Verpackung ist sehr hochwertig in einer Metalldose. Darauf sieht man auch „Made in Copenhagen“. Das Lakritz ist selbst gemacht und organic. Die Dose lässt sich aufschieben und man kann sich dann etwas entnehmen. Eigentlich sind Süßigkeiten bei mir ratzfatz schnell weg. Aber diese hier teile ich mir ein, weil sie so lecker sind. Übrigens: Auf der Website lakrids.nu findet Ihr Rezepte, alle Sorten und auch Infos zu den Shops.

Doch wie kam es überhaupt zur Herstellung von Lakritz in Dänemark?

Im Jahr 2007 entdeckte Johan Bülow seine Liebe zu Lakritz auf der Insel Bornholm. Dort steht auch noch der erste Laden. Mittlerweile ist die Produktion in der Nähe von Kopenhagen. Viel Zeit wurde in die Entwicklung der Rezepte investiert. Ein Fokus liegt dabei auf regionalen Zutaten: Das Pflanzenöl ist dänisches Rapsöl und die Chilis werden in  dänischen Pflanzschulen angebaut.

Lakritz ist dabei nicht nur eine Süßigkeit, sondern kann auch ein Gewürz sein für Salate, Speisen und Marinaden. Oder auch in Getränken, Desserts, Brot oder im Eis schmeckt es gut.

Werbung

1 KOMMENTAR

Dänische Hotdogs isst man mit Senf. Hast Du noch Senf?

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein