Reiseführer Kopenhagen, styleguide Kopenhagen, Reiseführer, Kopenhagen, Dänemark, Blog, urban, Fashion, Food, Living, Hotels, Streetfood , Blog, Skandinavien
⏱ Lesezeit: 4 Minuten

Steht Ihr auch manchmal vor der Herausforderung den richtigen Reiseführer für Eure nächste Reise zu finden? Bei mir ist das so, dass ich schon ein paar Mal in Kopenhagen war und nun eine neue Seite der Stadt kennenlernen wollte. Also nicht die typischen Sehenswürdigkeiten, wie die kleine Meerjungfrau, das Schloß und das Tivoli. Wenn ich öfters in einer Stadt war, möchte ich gerne eintauchen in den lokalen Lifestyle. Weg vom Mainstream. Eine wunderbare Alternative zu üblichen Reiseführern für Kopenhagen ist „styleguide Kopenhagen – eat, shop, love it“* von Anna Peuckert und Søren Jepsen, erschienen bei National Geographic. Hier findet Ihr urbane Hotspots für Fashion, Food, Living und Hotels. Ich kann diesen Führer uneingeschränkt weiterempfehlen. In diesem Artikel werde ich das Werk näher vorstellen, denn ich habe es live vergangene Woche in Kopenhagen getestet. Es gibt auch eine Version für Stockholm*, die ich sehr empfehlen kann. 

Der stylische Kopenhagen Reiseführer

Als ich neulich in Kopenhagen war, wollte ich unbedingt das urbane Lebensgefühl der Stadt kennenlernen. Man weiß ja, dass die Kopenhagener immer ein gutes Gespür für Stil haben, wie auch die anderen Skandinavier. Sie richten Ihre Wohnungen hyggelig (gemütlich) ein und ernähren sich auch gesund mit Organic-Food. Ich wollte herausfinden, wo die besten Hotspots dafür in der dänischen Hauptstadt sind. Natürlich hätte ich als Vorbereitung ein paar Blogs durchsuchen können. Als Blogger wäre das sicher angebracht gewesen, aber mir fehlte einfach die Zeit. Ich wollte die Infos kompakt haben. So sah ich vor einiger Zeit schon mal den styleguide Kopenhagen, den es auch für London, Wien, New York, Berlin, Amsterdam und Paris gibt.

Reiseführer Kopenhagen, styleguide Kopenhagen, Reiseführer, Kopenhagen, Dänemark, Blog, urban, Fashion, Food, Living, Hotels, Streetfood , Blog, Skandinavien

Es kostet 24,99 Euro ist sehr hochwertig von der Verarbeitung her und von der Gestaltung. Es ist ein richtig dicker Klotz. Das wäre auch mein einziger Kritikpunkt, denn so einen Guide hat man ja oft dabei, wenn man durch die Stadt läuft. 🙂 Auf dem Cover sieht man die kleine Meerjungfrau- das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Im Hintergrund ist ein Stadtplan, der in das Cover eingeprägt wurde. Und an der rechten Seite gibt es abgebildetes Holz, dass auch geprägt ist. Also alles wirklich sehr hochwertig. Abschließend möchte ich noch das rote Gummiband erwähnen, was dafür sorgt, dass das Buch mit den 256 Seiten nicht aufgeht unterwegs.

Reiseführer Kopenhagen: Die Autoren

Anna Peuckert stammt aus Köln ist freie Autorin und berichtet über Mode, Lifestyle und Reisen. In Zusammenarbeit mit Fotograf Søren Jepsen gründete sie im Jahr 2013 eine Website übers Reisen mit den Namen 12 Hours. Die Seite nimmt die Leser mit auf Städtetrips abseits der üblichen Touristensensationen im Bereich Design, Mode und Restaurants.

styleguide Kopenhagen, Reiseführer, Kopenhagen, Dänemark, Blog, urban, Fashion, Food, Living, Hotels, Streetfood , Blog, Skandinavien

Søren Jepsen ist Blogger und Fotograf aus der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Sein Blog heißt  „The Locals“  und zeigt Streetstyles aus aller Welt. Bei Fashionshows hält er die Augen offen für Vogue, Elle, GQ und Co. Seine Bilder sieht man dann auf 12 Hours.

Über den Inhalt:

Ich habe Euch ja schon viel vorgeschwärmt von dem Reiseführer und was soll ich sagen, es ist der beste für Kopenhagen, wenn man sich für den Lebensstil dort interessiert. Wenn man zum ersten Mal in Kopenhagen ist für einen Tag, sollte man vielleicht die üblichen Attraktionen besuchen. Wenn man aber länger oder öfters in der Stadt ist, empfiehlt es sich den Styleguide zu besorgen. Ich habe, wie schon erwähnt, ihn live in Kopenhagen getestet und dadurch viele neue Inspirationen sammeln können. Ich war im Flagshipstore von Normann Copenhagen und HAY. Gegessen habe ich einen Flødeboller (Schaumkuss) bei Summerbird, ein ökologisches Hotdog am Turm und ein Hotdog beim Copenhagen Street Food-Markt Papirøen. Ein kurzer Abstecher im TIGER Store durfte nicht fehlen und einige Fashion-Stores ebenso. All diese Infos hätte ich ohne den styleguide Kopenhagen nicht gehabt.

Reiseführer Kopenhagen, styleguide Kopenhagen, Reiseführer, Kopenhagen, Dänemark, Blog, urban, Fashion, Food, Living, Hotels, Streetfood , Blog, Skandinavien

Wie ist das Buch aufgebaut? Nach einer kurzen Einleitung gibt es allgemeine Tipps zu Kopenhagen, wie Preise, Öffnungszeiten, Trinkgeld und Co. Danach gibt eine 12 Hours-Route, die man in Kopenhagen nachgehen kann. – Und schon sind wir in den verschiedenen Stadtteilen von Kopenhagen. Jedes Kapitel beginnt mit einem neuen Bezirk und einer Stadtkarte, die grob die Hotspots zeigt. Zunächst startet das Buch in København K mit Tipps zu Shops, Kunst und Kultur, Café, Essen, Nachtleben und Hotel. Hier im Zentrum spielt sich eben viel ab. Danach gehts nach Christinashavn und Islands Brygge mit Shops, Kunst und Kultur, Café, Essen, Nachtleben und Hotel. Denkt daran, dass die Brücke an Nyhavn noch nicht fertig ist aufgrund einer Fehlkonstruktion. Ihr solltet also die Brücke Torvegade nehmen. 🙂

Nørrebro ist im Westen der Innenstadt und bietet auch in den o.g. Rubriken einiges zu sehen. Auch in den Bezirken Frederiksberg, Østerbro und Vesterbro gibt es urbane Tipps. Wer länger in Dänemark und in Kopenhagen bleibt, findet am Ende des Buches noch ein paar Empfehlungen, die außerhalb von Kopenhagen liegen.

 styleguide Kopenhagen, Reiseführer, Kopenhagen, Dänemark, Blog, urban, Fashion, Food, Living, Hotels, Streetfood , Blog, SkandinavienFalls Ihr auch mal demnächst nach Kopenhagen wollt, sollte dieser styleguide Kopenhagen unbedingt zu Euren Reisevorbereitungen gehören! 🙂

„styleguide Kopenhagen – eat, shop, love it“ von Anna Peuckert und Søren Jepsen ist für 24,99 Euro unter der ISBN 978-3-86690-434-7 bei National Geographic erschienen.*

 

Werbung
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
styleguide Kopenhagen
Vorheriger ArtikelMoods of Norway: Tasche aus Norwegen
Nächster ArtikelNorwegisches Gipfelzentrum in Åndalsnes
Skandi-Podcaster, Content Creator & Nordic Pioneer, der ein modernes nordisches Leben führt, sein Zuhause skandinavisch einrichtet und mit viel Leidenschaft über seine Reisen durch Nordeuropa berichtet. 2011 war ich das erste Mal in Norwegen und habe mein Herz an Nordeuropa verloren. Diese Liebe hält nun schon viele Jahre mit Hygge, Einrichtungstipps, Rezepten und vielen Zimtschnecken.

Dänische Hotdogs isst man mit Senf. Hast Du noch Senf?

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein