Agnete, Icebreaker, Eurovision Song Contest , ESC, 2016, Stockholm, Norwegen,
(c) Anna Velikova (EBU), Eurovision.tv
Werbung
⏱ Lesezeit: 3 Minuten

Mal ganz ehrlich, wer liebt nicht den Eurovision Song Contest? Ich bin ein ganz großer Fan, schon seit meiner Kindheit. Früher saß ich im Schlafanzug auf dem Sofa und durfte mir den Grand Prix Eurovision de la Chanson, wie er früher hieß, immer ansehen. Und seither bin ich infiziert von dem größten Musik-Spektakel der Welt. Da wir nicht für unser eigenes Land abstimmen dürfen, sollten wir doch den skandinavischen Teilnehmern unsere Stimme geben, oder? Und in diesem Jahr findet der 61. ESC auch noch in Stockholm statt!!! Ich werde Euch in der kommenden Woche alle Kandidaten vorstellen aus Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark und Island. 

Was ist das für ein Gefühl, wenn man beim ESC (Eurovision Song Contest) live dabei ist? Es ist unglaublich sag ich Euch. Ich war 2011 in Düsseldorf dabei und im vergangenen Jahr beim deutschen Vorentscheid. Es ist einfach eine tolle Stimmung. So viel Freude und Spaß auf einem Fleck. – Spaßig wird es sicherlich auch beim ESC in Stockholm in diesem Jahr. Die Globe-Arena steht als Austragungsort bereit für den 61. Eurovision Song Contest.

Beim ESC in Schweden gehen 42 Länder an den Start. (Darunter auch Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark und Island).

Die Ausstrahlungstermine:

  • 1. Halbfinale am 10. Mai 2016 ab 21 Uhr live auf Eurovision.de, Phoenix und Einsfestival.
  • 2. Halbfinale am 12. Mai 2016 ab 21 Uhr live auf Eurovision.de, Phoenix und Einsfestival.
  • Große Finale am 14. Mai 2016 ab 21 Uhr live auf das Erste und Eurovision.de
Presenters, 2016, Eurovision Song Contest, ESC, Schweden, Stockholm, Blog,  Petra Mede, Måns ZelmerlöwPresenters, 2016, Eurovision Song Contest, ESC, Schweden, Stockholm, Blog,  Petra Mede, Måns Zelmerlöw
(c) Janne Danielsson/SVT

Alle Shows werden moderiert von der bezaubernden, die ich sehr mag, Petra Mede und als Co-Moderator fungiert der Vorjahressieger Måns Zelmerlöw. Er gewann den ESC 2015 mit seinem Song „Heroes“.

In jedem Halbfinale treten 18 Teilnehmer an, jeweils zehn von ihnen qualifizieren sich für das Finale. Insgesamt stehen dann bei der großen Show am 14. Mai 26 Länder im Finale. (Jeweils zehn Länder aus dem Halbfinale + Deutschland, Großbritannien, Italien, Frankreich und Spanien sowie Schweden als Gastgeber. Deutschland, Großbritannien und Italien stimmen im zweiten Halbfinale ab. Frankreich, Spanien und Gastgeberland Schweden vergeben ihre Stimme im ersten Halbfinale.

10. Mai 2016: Im ersten Halbfinale (aus Deutschland kann nicht abgestimmt werden) treten Finnland und Island an.

Das Porträt zu Sandhja (Finnland) gibt es hier ab dem 9. Mai.

Sandhja, Eurovision Song Contest , ESC, 2016, Stockholm, Finnland,
(c) Thomas Hanses, Eurovision.tv

Am 10. Mai geht das Porträt zu Greta Salóme (Island) online.

Greta Salóme, Eurovision Song Contest , ESC, 2016, Stockholm, Island,
(c) Andres Putting, Eurovision.tv

12. Mai 2016: Beim zweiten Halbfinale können wir aus Deutschland abstimmen für Norwegen und Dänemark.

Das Porträt über Agnete (Norwegen) wird am 11. Mai online gehen.

Agnete, Icebreaker, Eurovision Song Contest , ESC, 2016, Stockholm, Norwegen,

und von Lighthouse X (Dänemark) am 12. Mai.

Lighthouse X, Eurovision Song Contest , ESC, 2016, Stockholm, Dänemark,
(c) Andres Putting, Eurovision.tv

Da Schweden sich nicht mehr qualifizieren muss, stell ich Euch den Teilnehmer Frans am Freitag vor.

Im Stockholmer Royal Garden wird es das „Eurovision Village geben“ Am 8. Mai startet die Eröffnungszeremonie im Stockholmer Rathaus geben mit roten Teppich. Hier werden die Delegationen der 42 Länder offiziell empfangen. Wer sich keine Karte ergattern konnte für die Show, kann auch den ESC in dem Fußballstadion in der Nähe zur Globen-Arena per Liveübertragung auf einem 300 Quadratmeter großen Bildschirm verfolgen. Dort werden ESC Ikonen, wie Loreen und Carola auf der Bühne sein.

Schweden ist auf Platz zwei der erfolgreichsten ESC-Teilnehmer.

  • 37 Mal in den Top Ten
  • 55 Mal teilgenommen
  • 6 Mal gewonnen

1974, ABBA mit Waterloo, Platz 1

1984, Herreys mit Diggi-Loo Diggy-Ley, Platz 1 

1991, Carola mit Fångad av en stormvind, Platz 1

1999, Charlotte Nilsson mit Take Me To Your Heaven, Platz 1

2012, Loreen mit Euphoria, Platz 1

2015, Måns Zelmerlöw mit Heroes, Platz 1

Titelbild: Anna Velikova (EBU), Eurovision.tv

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein