Skandinavische Filmtage Bonn, Kino, Filme, Skandinavien, Norwegen, Schweden, Finnland, Island, Dänemark, Blog
(c) Skandinavische Filmtage Bonn

Wer Skandinavien liebt, liebt auch Filme aus Nordeuropa. Da diese Filme aber nicht so oft im Fernsehen laufen, außer vielleicht bei ARTE, gibt es lokale Skandinavische Filmtage. In Bonn beispielsweise finden bis zum 5. Mai noch die 17. Skandinavischen Filmtage statt.

Die Filme werden im Original gezeigt und haben deutsche oder englische Untertitel. Das Film-Festival findet vom 28. April – 5. Mai 2016 in Zusammenarbeit mit der Universität Bonn, der Bonner Kinemathek e.V. und dem Rheinischen LandesMuseum statt. Die Locations sind das Kino in der Brotfabrik und das Rheinische LandesMuseum.

Eröffnet wurde das Festival mit „Hur man stoppar ett bröllop“ (Schweden 2014). Das Erstlingswerk von Drazen Kuljanin wurde in nur fünf Stunden in einem fahrenden Zug gedreht und zeigt die Geschichte von zwei Fremden, die eine Hochzeit crashen wollen.

In der Komödie „The Grump“ (Finnland/Island 2014) geht es um den Konflikt der Generationen innerhalb einer finnischen Familie.

Düster wird es mit „Under Sandet“ mit einem Kapitel deutsch-dänischer Geschichte.

Das vollständige Programm aller Filme findet Ihr unter: www.skandinavische-filmtage.de

Die Skandinavischen Filmtage gibt es seit 1999, ins Leben gerufen von engagierten Skandinavistikstudierenden der Universität Bonn.

© Titelbild: Skandinavischen Filmtage

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*