Grassihygge, Grassi Museum, Leipzig, Dänisches Design, Blog, Dänemark, Hygge, Made in Denmark-Ausstellung

Hej meine Lieben, mitte Juni war ich kurz in Leipzig und habe mir die Made in Denmark-Ausstellung angesehen, die vom 2. Juni bis zum 7. Oktober 2018 im GRASSI Museum für Angewandte Kunst mit 320 Objekten präsentiert wird. Leipzig? Das ist doch ziemlich ungewöhnlich, oder? Ich persönlich würde so eine Ausstellung auch eher in Hamburg, Kiel oder Rostock, also Norddeutschland erwarten. Aber auch in Mitteldeutschland ist dänisches Design sehr beliebt und die Ausstellungen rund um Design aus Dänemark haben schon seit Jahrzehnten eine Tradition im Leipziger GRASSI Museum. Doch dazu später mehr. Wenn Ihr also mal in Leipzig seid oder aus der Umgebung kommt, schaut mal vorbei. Hier kommen aber erst mal meine persönlichen Eindrücke von der Made in Denmark-Ausstellung. Euer Stefan.

Meine EindrĂĽcke aus der Made in Denmark-Ausstellung

Vom Leipziger Bahnhof sind es nur ein wenige Minuten zu Fuss bis zum GRASSI Museum. Genauer gesagt sind es nur zehn Minuten. Perfekt für Alle, die mit dem Zug nach Leipzig anreisen wollen für diese Ausstellung. Am Johannisplatz angekommen, kann man das Museum dank einer großen Schrift gar nicht übersehen. Oder doch? Der Eingang ist etwas versteckt. Zunächst geht man zur Kasse und gegenüber im Gebäude ist dann die Ausstellung selbst, die von Kuratorin Sabine Epple ins Leben gerufen wurde. Ihr könnt Eure Sachen im Spind einschließen und schon geht es in die hyggelige Ausstellung.

Grassihygge, Grassi Museum, Leipzig, Dänisches Design, Blog, Dänemark, Hygge, Made in Denmark-Ausstellung

Im Vorraum der Ausstellung begrĂĽĂźt einen gleich die Pendelleuchte PH Artichoke von Poul Henningsen. Hier fĂĽhlt man sich sofort wohl – ĂĽberall dänisches Design.

Ich bin gespannt, was mich erwarten wird. Wenn ich an dänisches Design denke, denke ich an Marken, wie Royal Copenhagen, Kähler Design, Louis Poulsen, Stelton, Georg Jensen, Holmegaard und Kay Bojesen. Sind diese auch in der Ausstellung zu sehen? Alles beginnt mit dem dänischen Jugendstil und Thorvald Bindesbøll.

Um 1900: Wegbereiter der dänischen Moderne. Es ist sehr interessant zu sehen, wo große dänische Marken Ihre Wurzeln haben. Zum Beispiel die zwei Dorsche von Royal Copenhagen.

Art déco und Funktionalismus. Auch hier sieht man auf dem mittleren Foto die weißen Porzellanfiguren, die von Royal Copenhagen stammen.

Made in Denmark – ein internationales Markenzeichen. Kommen wir zu einem Teil der Ausstellung, wo ich mich besonders gut aufgehoben fand. Ihr erkennt sicherlich auch viele dänische Design-Klassiker, oder? Den roten Egg Chair von Arne Jacobsen, die Stechleuchte AJ und die Holzfiguren von Kay Bojesen gibt es heute immer noch zu erwerben.

Dänische Keramiker: zwischen Serie und künstlerischem Unikat. Hättet Ihr gedacht, dass das Objekt links auf dem ersten Bild von Bjørn Wiinblad stammte?

Von der Postmoderne ins Heute.

Grassihygge, Grassi Museum, Leipzig, Dänisches Design, Blog, Dänemark, Hygge, Made in Denmark-Ausstellung

Für Kinder sind Ausstellungen ja oft langweilig, wenn es keine interaktiven Elemente gibt. In der Made in Denmark-Ausstellung gibt es für Kinder einen sehr schön eingerichteten Raum (genau gesagt 15 Quadratmeter), wo sie im Fernsehen die Olsenbande sehen können, Hygge Bücher durchblättern oder mit dänischen Spielzeug von LEGO und Kay Bojesen spielen können. Sehr tolle Idee!

Grassihygge, Grassi Museum, Leipzig, Dänisches Design, Blog, Dänemark, Hygge, Made in Denmark-Ausstellung

Dänische Tradition im GRASSI Museum Leipzig

Das GRASSI Museum hat mittlerweile über 900 dänische Design-Objekte zusammengetragen. Schon 1874 gehörten Keramiken aus Dänemark zur Museumssammlung, wie man dem Ausstellungskatalog entnehmen kann. Seither gab es immer wieder Sonderausstellungen und Ausstellungen anderer Art, um die dänischen Exponate zu zeigen. Seit 2015 verdoppelte sich durch Spenden der Bestand an dänischen Objekten.

Made in Denmark-Ausstellungskatalog

Grassihygge, Grassi Museum, Leipzig, Dänisches Design, Blog, Dänemark, Hygge, Made in Denmark-Ausstellung

Für Alle, die sich etwas dänisches Design mit nach Hause nehmen wollen, gibt es im Museumsshop einen Ausstellungskatalog für 38,00 Euro mit 276 Seiten und 250 Abbildungen. Die Sprache ist in Deutsch und Englisch. Das Grußwort stammt von Mette Bock, Ministerin für Kultur in Dänemark. Neben der dänischen Formgebung im Leipziger GRASSI Museum beinhaltet der Katalog acht Kapitel dänisches Design von 1900 bis heute mit Objekten der Ausstellung. Von daher ist es ein gutes Nachschlagewerk, wenn man mit vielen Inspirationen aus der Ausstellung nach Hause kommt oder vielleicht noch eine Geschenkidee sucht.

Mehr Informationen zur Made in Denmark-Ausstellung auf einen Blick:

Das GRASSI Museum fĂĽr Angewandte Kunst befindet sich am Johannisplatz 5-11 (04103 Leipzig). Es ist zu Fuss etwa in zehn Minuten vom Bahnhof erreichbar. Der Eintritt liegt bei 8,00 Euro. Alle unter 18 Jahre dĂĽrfen kostenlos rein. Die Ă–ffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag, Feiertage, 10 bis 18 Uhr. Montags ist das Museum geschlossen. Neben der Ausstellung gibt es auch begleitende Veranstaltungen. Mehr Informationen dazu findet Ihr direkt auf der Webseite des Museums.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Gib hier deinen Namen ein